© dpa
Simon Rattle ist noch bis 2019 bei den Berliner Philharmonikern, die ab 2018 mehr Geld vom Bund bekommen.
Simon Rattle ist noch bis 2019 bei den Berliner Philharmonikern, die ab 2018 mehr Geld vom Bund bekommen.
Berliner Musikleben erhält mehr Unterstützung vom Bund
Kulturzeit-News vom Freitag, 21.04.2017
Der Bund gibt ab 2018 wohl deutlich mehr Geld für die Musikkultur in Berlin aus. Wie der "Tagesspiegel" berichtet, profitiert von dem neuen Hauptstadtfinanzierungsvertrag dann vor allem die Musiklandschaft der Hauptstadt.
Die Berliner Philharmoniker, die Opernhäuser und die Freie Szene kämen dann ein Gutteil der insegamt voraussichtlich 25, 7 Millionen Euro mehr zugute. Allein die Berliner Philharmoniker will Kulturstaatsministerin Monika Grütters laut "Tagesspiegel" mit sieben Millionen Euro unterstützen. Neu ist dabei die Mischfinanzierung der Philharmoniker und auch der Opernstiftung, die ab ab 2018 gemeinsam von Bund und Land getragen werden. Der Hauptstadtkulturfonds werde um ein Drittel aufgestockt, auf knapp 15 Millionen Euro. Der Bund entlaste außerdem das Land bei den Zahlungen fürs Humboldt-Forum um weitere fünf Millionen Euro. Unterschrieben soll der neue Hauptstadtfinanzierungsvertrag im Mai 2017, so die Zeitung.

Zurück zur Übersicht
Weitere News vom Freitag, 21.04.2017