Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Dezember 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
0102
03
04
0506070809
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
Mediathek
SENDUNG vom 02.12.2016
Sendung verpasst?

Navigationselement
Navigationselement
© ap Lupe
Das sogenannte First Folio wurde 1623 veröffentlicht und beinhaltet 36 Shakespeare-Stücke.
Frühe Shakespeare-Editionen zum Verkauf
Aktuelles vom Donnerstag, 17.03.2016
Pünktlich zum 400. Todestag von William Shakespeare werden Exemplare der ersten vier Editionen seiner einzigartigen Theaterstücke versteigert. Die Bände werden zunächst vom 1. bis 8. April in New York ausgestellt, ehe sie vom 20. bis 28. April in London zu sehen sind. In der britischen Hauptstadt werden sie am 25. Mai 2016 vom Auktionshaus Christie's an den Meistbietenden verkauft.
Christie's Bücherchefin Margaret Ford sprach vom "Heiligen Gral des Verlagswesens". Das sogenannte First Folio wurde 1623 veröffentlicht und beinhaltet 36 Stücke, von denen 18 zuvor nicht gedruckt erschienen sind und so ohne den Band verschwunden wären. Die Edition, die wie kaum üblich in der Zeit in Leder gefasst ist, festigte Shakespeares Status als ein ernstzunehmender Schreiber. Die späteren Editionen, die 1632, 1644 und 1685 herauskamen, halfen dabei, seine Arbeit zu erhalten.

Von 750 gedruckten First Folios überlebten bis heute offiziell 233. Die von Christie's angebotene Fassung wird auf einen Wert von 800.000 bis 1,2 Millionen Pfund (eine bis 1,5 Millionen Euro) geschätzt und befindet sich nicht auf der offiziellen Liste der bestehenden Ausgaben. Laut dem Auktionshaus stammt sie wie zwei der anderen Folios aus einer "diskreten" Privatsammlung in Europa, die in der Öffentlichkeit seit 200 Jahren nicht zu sehen war. Heute ist der Name des Barden von Avon universell bekannt. Zum Jahrestag seines Todes am 23. April 1616 finden weltweit Veranstaltungen statt, von einem Festival in Chicago bis zu Theaterstücken in seiner englischen Heimatstadt Stratford-upon-Avon.

Zurück zur Übersicht
Die Kulturzeit-Nachrichten vom Donnerstag, 17.03.2016
Theater
Williams Welt
Shakespeare und der Welttag des Buches