Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
August 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
0102030405
06
07
0809101112
13
14
1516171819
20
21
2223242526
27
28
293031
01
02
03
04
Mediathek
SENDUNG vom 29.08.2016
Sendung verpasst?

Navigationselement
Navigationselement
© dpa Lupe
"Diese rechtspopulistische Partei sollte in jedem Fall vom Verfassungsschutz beobachtet werden", so Jeanine Meerapfel.
Akademie der Künste warnt vor AfD
Aktuelles vom Montag, 14.03.2016
Die Präsidentin der Berliner Akademie der Künste, Jeanine Meerapfel, hat nach dem Wahlerfolg der AfD in mehreren Bundesländern vor der Partei gewarnt. "Diese rechtspopulistische Partei sollte in jedem Fall vom Verfassungsschutz beobachtet werden", erklärte die deutsch-argentinische Filmemacherin am 14. März 2016 gegenüber der dpa.
Es sei kein Zufall, dass das Recht auf Asyl in der Verfassung verankert sei. Die Geschichte Deutschlands verpflichte uns dazu, Menschen aufzunehmen, die vor Krieg und Zerstörung fliehen. "Es ist perfide von der AfD, diese Verpflichtung zu banalisieren und den Menschen einzureden, unser Wohlstand sei in Gefahr."

Die AfD hatte bei den Landtagswahlen am 13. März in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt zweistellige Ergebnisse erzielt. Der Deutsche Kulturrat rief zum Widerstand gegen die Politik der AfD auf. Die Partei hatte in ihrem Wahlprogramm für Sachsen-Anhalt zum Beispiel geschrieben, Museen, Orchester und Theater seien in der Pflicht, einen positiven Bezug zur eigenen Heimat zu fördern.

Zurück zur Übersicht
Die Kulturzeit-Nachrichten vom Montag, 14.03.2016
Gesellschaft
Kunst ist frei!
Kulturrat ruft zu Widerstand gegen AfD auf (14.03.2016)