Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Juli 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04050607080910111213141516
17
1819202122
23
24
2526272829
30
31
Mediathek
SENDUNG vom 25.07.2016
Sendung verpasst?

Navigationselement
Navigationselement
© dpa Lupe
In den letzten Jahren in Berlin hat Claudio Abbado sich vor allem mit seinen Mahler-Interpretationen hervorgetan.
Nachlass von Dirigent Abbado geht nach Berlin
Aktuelles vom Freitag, 04.03.2016
Berlin erhält den musikalischen Nachlass des italienischen Dirigenten Claudio Abbado (1933-2014). Die Schenkung an die Staatsbibliothek umfasse Partituren, Notizen, Audioaufnahmen, Videos oder auch Briefe, teilten die Berliner Philharmoniker am 4. März 2016 mit.
Abbado war viele Jahre Chefdirigent des Orchesters: 1990 war er nach dem legendären Herbert von Karajan an die Spitze gewählt worden, er blieb bis 2002 bei der Philharmonikern. Der Nachlass soll in einem geplanten Lesesaal zugänglich gemacht werden. "Außerdem ist geplant, große Teile des Archivs zu digitalisieren", heißt es in der Mitteilung. Die Vereinbarung, dass der Nachlass des Dirigenten nach Berlin kommt, hätten die von Abbados Erben gegründete Stiftung, die Staatsbibliothek und die Stiftung Berliner Philharmoniker unterzeichnet, teilten sie mit.

Zurück zur Übersicht
Die Kulturzeit-Nachrichten vom 04.03.2016