Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Juli 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04050607080910111213141516
17
1819202122
23
24
2526272829
30
31
Mediathek
SENDUNG vom 22.07.2016
Sendung verpasst?

Navigationselement
Navigationselement
© dpa Lupe
Ein rund zwei Quadratmeter großes Stück ist aus dem Deckengemälde der Rokokokirche Sankt Ulrich abgestürzt.
Gemälde von Kirchendecke gestürzt
Aktuelles vom Mittwoch, 02.03.2016
Ein Deckengemälde ist in der Rokokokirche Sankt Ulrich im Ostallgäu zu Boden gestürzt. Fachleute sammeln gegenwärtig die bunten Teile des Freskos "Schlacht von Lepanto" auf und versuchen, sie wieder zusammenzusetzen, wie Mesner Norbert Riedler dem Bayerischen Rundfunk sagte. Bei dem Zwischenfall in der Nacht zum 2. März 2016 wurde niemand verletzt,
Der herabgefallene Abschnitt ist rund zwei Quadratmeter groß. Die Höhe des Schadens ist unklar. Die Decke war erst im Jahr 2007 für rund 2,8 Millionen Euro saniert worden. Sankt Ulrich gehört zu den schönsten Rokokokirchen in Süddeutschland. Das Gotteshaus wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Seeschlacht von Lepanto fand 1571 im heutigen Griechenland statt. Damals siegte eine von Spanien angeführte christliche Streitmacht überraschend gegen das osmanische Reich.

Zurück zur Übersicht
Die Kulturzeit-Nachrichten vom 02.03.2016