Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Dezember 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
28
29
30
0102
03
04
0506070809
10
11
1213141516
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
Mediathek
SENDUNG vom 08.12.2016
Sendung verpasst?

Navigationselement
Navigationselement
© ZDF Lupe
Die Berliner Autorin Jenny Erpenbeck erzählt in ihrem Roman von Flüchtlingen.
Hasenclever-Literaturpreis an Erpenbeck
Aktuelles vom Dienstag, 01.03.2016
Der diesjährige Walter-Hasenclever-Literaturpreis geht an die Berliner Autorin Jenny Erpenbeck für ihren Roman "Gehen, ging, gegangen" über Flüchtlinge in Deutschland.
Der mit 20.000 Euro dotierte Preis würdige die politische Zivilcourage der 48 Jahre alten Autorin, mit der sie sich aktuellen Problemen unserer Zeit stelle, teilte die Stadt Aachen am 1. März 2016 mit. Erpenbeck gebe den heutigen Flüchtlingen eine Stimme und nutze dabei eindrucksvoll und virtuos die Mittel des Romans, um die Leser in die Zeitgeschichte einzubeziehen. Der Literaturpreis, der seit 1996 vergeben wird, ist nach dem 1890 in Aachen geborenen Dramatiker Walter Hasenclever benannt. Hasenclever, der zeitweise der meistgespielte Dramatiker im deutschen Sprachraum war, arbeitete 1930 auch als Drehbuchautor in Hollywood. 1933 wurden seine Werke in Deutschland verboten. Als Kritiker des nationalsozialistischen Regimes flüchtete er ins Exil. Hasenclever starb 1940 in einem südfranzösischen Internierungslager.

Zurück zur Übersicht
Die Kulturzeit-Nachrichten vom 01.03.2016
Buchmesse Frankfurt
"Gehen, ging, gegangen"
Jenny Erpenbeck am 3sat-Stand auf der Frankfurter Buchmesse 2015