Tragische Thriller
Die Kulturzeit-Krimibuchtipps im März 2018
Katja Bohnet: Kerkerkind
© Droemer Knaur
VideoVideo
Eine junge Frau verschwindet. Herausgerissen aus dem Leben. Schwanger, türkischer Abstammung. Eine Familientragödie? Lief sie einem Serientäter in die Arme? Ein Zufallsopfer, oder gibt es ein handfestes Motiv? Ausgerechnet er soll den Fall lösen: Der leitende Ermittler Victor Saizew, dem Tod soeben von der Schippe gesprungen. Ein Hirntumor. Keine Hoffnung auf Heilung. Eigentlich. Er taumelt mehr durch sein Leben. Allein der Alltag eine einzige Herausforderung. Dann wird sie gefunden, die schwangere Türkin. Erwürgt - und verbrannt in einem Berliner Waldstück. Zwei Opfer. Die Frau und das ungeborene Kind. Victor und seine ebenfalls schwangere Kollegin stehen vor einem Rätsel. Ihr Hauptverdächtiger zunächst der Ehemann. Doch auch der verschwindet, wird ebenfalls zum Opfer. Seine Leiche - kopflos. Wer ist das Monster, das scheinbar eine ganze Familie grausamst ausrottet? "Kerkerkind" von Katja Bohnet besticht durch seine ungewöhnlichen, aber stimmigen Charaktere. Ein Thriller wie ein düsterer Familienroman.
Buch
"Kerkerkind"
von Katja Bohnet
Knaur 2018
ISBN-13: 978-3426520932

ACAB - All Cops Are Bastards
© Folio Verlag
Der reale Hintergrund: Der G-8-Gipfel 2001 in Genua. Eine Razzia in der Diaz-Schule wird zum Albtraum. Die Gewalt eskaliert. Eine Spezialeinheit der Polizei prügelt auf die verschanzten Demonstranten ein. Knochen brechen, Blut fließt in Strömen. Es habe gerochen wie in einem Schlachthaus, berichten Augenzeugen. Nackte Gewalt gehört für eine eingeschworene Gruppe der Celerini, der italienischen Bereitschaftspolizei, zur Tagesordnung. "ACAB - All Cops Are Bastards", bereits 2009 in Italien erschienen, gibt es nun auf Deutsch. Verfilmt 2012 von Regisseur Stefano Sollima. Das Buch liest sich wie das Tagebuch der beteiligten Personen. Es gibt Einblicke in eine verschworene Gemeinschaft. Die eingefleischten Anhänger Mussolinis verabscheuen den laschen Staat. Wer zu ihnen gehören will, muss durch die Hölle gehen. Ein verschworener Haufen. Sie gehen gegen Migranten vor und stehen jede Woche in Italiens Stadien den gewaltbereiten Ultras gegenüber. Nach Genua massiv in der Kritik, eskaliert die Situation, als der Tod eines Fußballfans eine neue Dimension der Brutalität hervorruft. In "ACAB - All Cops Are Bastards" agiert Autor Carlo Bonini schonungslos. Ein Tagebuch der Gewalt aus einem Italien im Umbruch.
Buch
"ACAB - All Cops Are Bastards"
von Carlo Bonini
Übersetzung: Karin Fleischanderl
Folio 2018
ISBN-13: 978-3852567389