kulturzeit
Kalender
Dezember 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
27
28
29
30
01
02
0304050607
08
09
1011121314
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
Lupe
Valentina Freimane schreibt von ihrem Leben, in dem sie viel durchmachen musste.
Adieu, Atlantis
von Valentina Freimane
"Adieu, Atlantis" von Valentina Freimane ist die Autobiografie einer Frau, die viel durchmachen musste - aus der Perspektive des heranwachsenden Mädchens. Valentina Freimane, 1922 geboren, pendelte als Kind mit ihrer lettisch-jüdischen Familie zwischen Riga, Paris und Berlin hin und her. Bis die Familie zurück nach Riga musste, Valentina Freimane die Okkupation des Baltikums durch die Sowjetunion und 1941 den Einmarsch der Deutschen miterlebte - und Eltern, Ehemann und Verwandte verlor.
Valentina Freimane wurde 1922 in Riga geboren und verbrachte ihre Kindheit zwischen Paris, Berlin und Riga. Während ihre gesamte Familie dem Holocaust in Riga zum Opfer fiel, überlebte Valentina Freimane in verschiedenen Verstecken. Nach 1945 studierte sie Film- und Theaterwissenschaften, promovierte in Kunstgeschichte und arbeitete an der lettischen Akademie der Wissenschaften. Sie lebt heute in Riga und Berlin.

  • Valentina Freimane zu Gast am 3sat-Stand:
    Sonntag, 15.03.2015, ab 11.30 Uhr
    Moderation: Ernst A. Grandits

Schwerpunkt
BUCHMESSE LEIPZIG
12.-15.03.2015
Buch
© WallsteinLupe"Adieu, Atlantis"
von Valentina Freimane
Übersetzung: Matthias Knoll
Wallstein 2015
ISBN-13: 978-3835316034