Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
040506070809
10
1112131415
16
17
1819202122
23
242526272829
30
31
Moderation
CLIP: Cécile Schortmann
Themen am 11.12.2017Navigationselement
Navigationselement
Geschichte und Geschichten
Die Kulturzeit-Kinderbuchtipps im Januar 2014
Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen
© Oetinger Lupe
Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen, heißt es. Doch gute Bücher entstehen meist erst dann, wenn es jemand trotzdem versucht. Kirsten Boie hat auf vielen Reisen im südlichen Afrika das Elend von Familien, Kindern und Jugendlichen studieren können. Erst nach einigem Zögern hat sie sich entschlossen, darüber Erzählungen zu schreiben -mal frei erfunden, mal über Menschen, die sie tatsächlich kennengelernt hat. Es sind nüchterne Protokolle, keine Melodramen. Geschichten über junge Mädchen, die sich an Fernfahrer-Treffs prostituieren, um Geld für Schulkleidung zu haben. Geschichten über familiäre Katastrophen, die aus dem Streit über ein einziges kleines Hühner-Ei erwachsen. Geschichten über Aids und über sinnlose Formen von Hilfe. Für "Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen" erhält Kirsten Boie am 14. März 2014 in Leipzig den Luchs-Kinder- und Jugendbuchpreis. Erschienen ist das Buch bei Oetinger und für Leser ab zwölf Jahren geeignet.
Buch
"Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen"
von Kirsten Boie
Oetinger 2013
ISBN-13: 978-3789120190
ab zwölf Jahren
Mediathek
Video BUCHMESSE FRANKFURT 2013
3sat-Gespräch mit Kirsten Boie zu ihrem Buch "Es gibt Dinge, die kann man nicht erzählen" (12.10.2013)

Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg
© ArsEdition Lupe
August Müller zieht mit 22 Jahren für das Kaiserreich in den Krieg, kommt nach drei Wochen als Krüppel zurück und arbeitet später als evangelischer Pfarrer. Ein Schicksal von vielen im Ersten Weltkrieg, sicher. Doch es ist auch ein ganz spezieller Anlass für ein Buch voller Fakten und Fragen - über neue Waffen und Industrie, über politische Verhältnisse und Ideologie, über nationale Gesinnungen, über Euphorie und über Menschen als Kanonenfutter. Für ein Buch, in dem ein Enkel seinem Großvater hinterherspürt, um zu verstehen, wie es zu einem Krieg kommen konnte, der das Bild vom Krieg für immer verändert und dessen Folgen direkt zum Zweiten Weltkrieg führen, bis 1945 und noch darüber hinaus. Es ist ein großer Bogen, der bei einem einzelnen Menschen beginnt und ein ganzes Jahrhundert überspannt. Nikolaus Nützels "Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg" für Leser ab zwölf Jahren ist bei Ars Edition erschienen.
Buch
"Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg"
von Nikolaus Nützel
Ars Edition 2013
ISBN-13: 978-3845801728
ab zwölf Jahren

Geckos große Geschichtenwelt
© mixtvision Lupe
Die Bilderbuchzeitschrift "Gecko" gibt es seit mehr als sechs Jahren, höchste Zeit also für einen Sammelband mit einigen der schönsten Geschichten - für Fantasien von Himmelsleitern, vom Weg zum Mond und wieder zurück, über hungrige Tiere, die gerne wie die Bremer Stadtmusikanten auftreten würden, dabei aber ziemlich ins Stolpern kommen. Oder über den kleinen Herrn Paul, der mit wenig Haaren zum Frisör kommt und mit einer echten Matte wieder auf die Straße tritt. "Geckos große Geschichtenwelt, das sind 14 Geschichten, 14 Autoren, 14 Illustratoren in einem Buch, erschienen bei mixtvision und für junge und jüngste Leser ab drei Jahren.
Buch
"Geckos große Geschichtenwelt"
mixtvision 2013
ISBN-13: 978-3939435792
ab drei Jahren