Montag bis Freitag 19.20 Uhr
Kalender
Januar 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
010203040506
07
0809
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
© mev Lupe
Die Gipfel der Berge faszinieren die Menschen - doch für viele Bewohner der Alpenregion waren sie einfach nur Hindernisse, die es zu überwinden galt.
Wahre Gipfelstürmer
Die Geschichte des Bergsteigens in den Alpen
Die Erstbesteigungen hoher Gipfel brachten Bergsteigern Ruhm. 1786 wurde der Mont Blanc bezwungen. Seither blieb kaum eine Bergspitze unbestiegen, die Bergsteiger nahmen für ihre Rekorde und die dazu gehörige Legendenbildung größte Strapazen auf sich. Jetzt erzählt ein Buch eine ganz andere Geschichte vom Leben mit dem Berg.
Der Autor Martin Krauß hat die Geschichten der Menschen zusammen getragen, denen es nicht um Rekorde und Gipfel geht, sondern darum, in und mit den Bergen zu leben - Jäger, Kristallsucher, Wilderer, Senner. Wenn sie mal bis auf die Gipfel stiegen, dann, weil sie einen Weg vor sich hatten - sie kannten sich aus, konnten klettern, wussten das Wetter zu lesen. Nicht die Gipfel, die zum Teil noch gar keine Namen hatten, waren wichtig, sondern Pässe ins nächste Tal.

Als dann im 19. Jahrhundert der Alpinismus richtig los ging, waren es die Einheimischen, die die angereisten Städter und bergbegeisterten Engländer auf die Gipfel führten. Die Engländer gründeten 1857 den ersten Bergsteigerverein der Welt, den "Alpine Club". In den folgenden Jahrzehnten folgten zahlreiche weitere Alpenvereine in verschiedenen Ländern, die die Bergführerkultur begründeten und die Berge gut erschlossen.

Männerdomäne Berg
Frauen hatten unter den Bergsteigern einen schweren Stand - alleine schon der Kleiderordnung wegen. Die britische Bergsteigerin Lucy Walker, die als erste Frau aufs Matterhorn kletterte, zog ihren Rock aus und stieg in Flanellunterhosen hinauf. Bereits in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts waren die Sektionen des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins dann oft antisemitisch, schlossen Juden aus, ließen sie nicht in ihren Hütten übernachten.

Sendedaten
Kulturzeit: montags bis freitags,
um 19.20 Uhr
Buch
© Nage & KimcheMartin Krauß
"Der Träger war immer schon vorher da. Die Geschichte des Wanderns und Bergsteigens in den Alpen"
Nagel & Kimche Verlag 2013
ISBN-13: 978-3312005581
mehr zum Thema