© reuters
SendungSendung
Fahnen flattern zum Jahrestag der Oktoberrevolution ...
Was von der Revolution übrig blieb
Die Oktoberrevolution und die Folgen
Was ist vom Kommunismus geblieben - 200 Jahre nach dem Geburtstag von Karl Marx und 100 Jahre nach dem Beginn der Oktoberrevolution? Ein Film von Lotar Schüler und Stefan Gagstetter ...
Der Zar, das war Gott. Die Revolution setzte ihn ab und an seiner Stelle eine Trinität ein: Lenin, Stalin, Trotzki - und statt der Erlösung im Himmel bekamen die Menschen den Fünfjahresplan auf Erden. Was ist von der Idee des Kommunismus geblieben? Fake News sind keine Erfindung unserer Zeit: Wer die Geschichte erzählt, hat die Deutungshoheit. Am Anfang waren noch alle drei auf Fotos zu sehen: Lenin, Trotzki und Stalin. Nach und nach verschwanden die ersten beiden, wurden wegretouchiert.

Kulturzeit-Beiträge ...

<b>Oktoberrevolution (1/3):</b><br />Lenin (23.10.2017) © dpa
Oktoberrevolution (1/3):
Lenin (23.10.2017)
<b>Oktoberrevolution (2/3):</b><br />Fake News (25.10.2017) © dpa
Oktoberrevolution (2/3):
Fake News (25.10.2017)
<b>Oktoberrevolution (3/3):</b><br />Innere und äußere Emigration (03.11.2017) © dpa
Oktoberrevolution (3/3):
Innere und äußere Emigration (03.11.2017)

 

Dimitri Schostakowitsch hat die Revolution erlebt und große Musik geschrieben - und musste sich fragen lassen, ob seine musikalischen Konzepte politisch opportun waren. In der inneren Emigration wandelte er auf einem schmalen Grat von Anerkennung und Ablehnung, von Leben und Tod.

Sendedaten
"Was von der Revolution übrig blieb - Die Oktoberrevolution und die Folgen"
Dienstag, 31.07.2018
um 9.45 Uhr in 3sat (Wdh.)
Kulturdoku-Archiv
© zdf_3satMusik, Kunst, Literatur, Politik - die ganze Vielfalt von Kultur und ihrem Einfluss auf alle unsere Lebensbereiche zeigt 3sat in seinen Dokumentationen.