© zdf_torsten_silz
Gastgeber im Mainzer "unterhaus" bei der Verleihung des KKP 2017: Urban Priol
Gastgeber im Mainzer "unterhaus" bei der Verleihung des KKP 2017: Urban Priol
Der Deutsche Kleinkunstpreis 2017
Er ist heiß begehrt und gehört zu den wichtigsten Auszeichnungen, die man auf deutschsprachigen Bühnen erhalten kann: Der Deutsche Kleinkunstpreis. Seit 1972 wählt eine vom Mainzer Forum-Theater "unterhaus" berufene Fachjury die preiswürdigen Künstler in verschiedenen Kategorien.
Seit 1972 wählt eine vom Mainzer Forum-Theater "unterhaus" berufene Fachjury die preiswürdigen Künstler in verschiedenen Kategorien.

Die Preisträger:

© zdf_torsten_silz
Tobias Mann in der Sparte Kabarett. Der Musiker und Kabarettist ist seit vielen Jahren nicht wegzudenken aus der Champions League der bissigen Unterhaltungskunst. Kürzlich noch glänzte er als Gastgeber der Kabarettgala "30 Jahre 3satfestival", jetzt würdigt ihn die Fachjury als "wichtige Stimme seiner Generation".

© zdf_torsten_silz
die feisten in der Sparte Chanson/Lied/Musik. Mathias "C." Zeh und Rainer Schacht beweisen seit vielen Jahren, wie elegant man selbst die deutsche Sprache zum Klingen bringen kann. Nun ehrt die Jury ihre Lieder, die sie "mit Parodie, heiterem Sport und paradoxem Weltverständnis singen und sich dabei immer auch selbst zur Disposition stellen".

© zdf_torsten_silz
In der Sparte Kleinkunst wird mit Nico Semsrott ein Künstler ausgezeichnet, der mit seiner "Standup-Tragedy" gleich ein eigenes Genre erfunden hat. Als staatlich nicht anerkannter Demotivationstrainer lautet sein Motto: "Freude ist nur ein Mangel an Information". Die Jury aber erkennt: "Unter seiner dunklen Kapuze steckt ein heller politischer Kopf".

© zdf_torsten_silz
Den Förderpreis der Stadt Mainz erhält Hazel Brugger. Die Slam-Poetin aus der Schweiz hat sich innerhalb kürzester Zeit einen festen Platz in der Kleinkunstszene geschaffen. Oder, wie die Fachjury feststellt: In ihren Texten "katapultiert sie sich mit bösem, schwarzem und oft auch absurdem Humor in ihr ureigenes Hazel-Universum. Ihre Schlagfertigkeit und ihre Gabe, tief in die Psyche der Zuschauer einzudringen, begeistern." Dem ist nichts hinzuzufügen.

© zdf_torsten_silz
Der Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz schließlich geht an an den großen Konstantin Wecker, den die Jury als "streitbaren Liedermacher und unbeugsamen Moralisten" würdigt. Seit nahezu 50 Jahren mischt er sich überall ein, wo eine starke Stimme gebraucht wird. Er singt, so die Jury, "mit Herz, Hirn und Haltung, mit Wut und Zärtlichkeit für eine friedliche und gerechte Welt".


Sendedaten
Freitag, 26. Mai, 1.20 Uhr
(in der Nacht auf Samstag)

Aufzeichnung aus dem Mainzer "unterhaus" vom 5. März 2017

Der Deutsche Kleinkunstpreis
© zdfLupeDer vom Mainzer Forum-Theater "unterhaus" 1972 erstmals verliehene Preis gilt als die bedeutendste Auszeichnung, die im deutschsprachigen Raum jährlich in den Sparten Kabarett, Chanson / Musik / Lied und Kleinkunst vergeben wird. Den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis stiftet die Stadt Mainz, den ebenfalls mit 5.000 Euro dotierten Ehrenpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis stiftet das Land Rheinland-Pfalz.Der Deutsche Kleinkunstpreis ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert.
Das Mainzer "unterhaus"
Seit seiner Eröffnung im Jahre 1966 werden im Mainzer Forum-Theater "unterhaus" Kabarett, Lied und Chanson, Comedy und alle Mischformen der Kleinkunst gepflegt. Das Theater gilt in Deutschland als eines der bedeutendsten Zentren für Kleinkunst. Auf zwei Bühnen treten hier die Stars der Szene neben den hoffnungsvollen Newcomern auf.
Mehr ...
© zdf_andrea_enderleinKabarett und Comedy
... auf Abruf in der Meditahek!
Bonus
Tobias Mann "Liebeslied"
Ausgezeichnet
Die Liste aller Preisträger seit 1972
Links