© zdf
3satfestival 2016
Alle Programme im Zelt
Einmal im Jahr, im September, wird der Mainzer Lerchenberg zum Kleinkunst-Mekka - das legendäre 3satfestival findet statt!
Live im Zelt
ab 16. September
Infos zum 3satfestival
Bestellformular - Eintrittspreise - Anfahrtsplan - Öffnungszeiten - Hinweise

Kartenvorverkauf
ab 1. Juli 2016, 0.00 Uhr

Kabarett in der 3sat-Mediathek
© zdf_andrea_enderlein Sie können es nicht abwarten? Hier gibt es zur Überbrückung hochkarätiges Kabarett auf Abruf!
Mittlerweile ist das kleine feine Zeltspektakel zur Institution geworden, und 2016 feiert es ein rundes Jubiläum: Schon zum 30. Mal trifft sich die Crème de la Crème aus Kabarett, Comedy und Musik, um Auszüge aus ihren aktuellen Programmen zu präsentieren. Zu diesem besonderen Ereignis muss es natürlich auch eine Jubiläumsgala geben.
Alle Abende starten um 20 Uhr.


Freitag, 16. September

3satfestival - Die Jubiläumsgala
© thomas_klose
Ein besonderer Abend aus besonderem Anlass: Tobias Mann und seine Gäste präsentieren 90 Minuten Kabarett, Comedy, Musik und Show. Statt Nostalgie gibt es das Beste von heute: dabei sind Andreas Rebers, Bodo Wartke, Nils Heinrich und viele mehr, für musikalische Begleitung sorgen Michael Krebs & Die Pommesgabeln des Teufels, für magische Momente die Ehrlich Brothers. Überraschungen sind garantiert, wenn verschiedene Künstler sich zu gemeinsamen Auftritten hinreißen lassen, die man so noch auf keiner Bühne gesehen hat ...

Dauer: 90 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Montag, 3. Oktober, 20.15 Uhr

Samstag, 17. September

Bodo Wartke: Was, wenn doch?
© sebastian_niehoff
Der singende, sinnende, swingende Sprachjongleur Bodo Wartke zählt zu den größten Klavierkabarettisten unserer Zeit. Mit feinem Wortwitz und musikalischer Poesie hat er sich eine große Fangemeinde erspielt. In seinem fünften Soloprogramm beweist er, dass man seiner Bühnenkunst treu bleiben und zugleich offen sein kann für neue Begegnungen und Einflüsse. So kann es schon mal passieren, dass die Zubereitung einer Tasse Tee ausartet in eine gemeinsame Stepp-Rap-Tanz Nummer mit Bodos Lieblingsgast Melanie Haupt. Bodo Wartke ist ein Künstler, der es liebt, um die Ecke zu denken, und dabei immer wieder bei sich selbst ankommt.

Dauer: 45 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Sonntag, 2. Oktober, 21.15 Uhr

Jochen Malmsheimer: "Halt mal, Schatz!"
© juergen_spachmann
Mit leidenschaftlichem Vortrag hebt er in immer wieder neuen Formen die Grenzen zwischen Unsinn und Poesie, Literatur und Kabarett auf. Jochen Malmsheimer hat eine unverwechselbare Kunst der Komik geschaffen, die selbst vor den ungewöhnlichsten literarischen Höhen nicht Halt macht. Er stellt sich engagiert und hoch anregend der Barbarei wie auch der Dummheit in den Weg, um ein Machtwort zu sprechen. Selten und nicht allzu gern präsentiert er seinen unbestechlichen Wortwitz und sein Talent, beim Publikum nicht enden wollende Lachkrämpfe auszulösen, im Fernsehen, doch für 3sat macht er eine Ausnahme!

Dauer: 45 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 24. September, 20.15 Uhr

Sonntag, 18. September

Rick Kavanian: Offroad
© manfred_baumann
Worum geht es? Das spielt eigentlich keine Rolle, behauptet Rick Kavanian – schließlich spielt er seit Jahren selbst genügend Rollen, aus denen man den berühmten "roten Faden" spinnen kann. Die einen kennen ihn als Dimitri Stoupakis, die anderen als Lord Jens Maul. Spätestens seit dem "Schuh des Manitu" ist Rick Kavanian ein Star mit vielen Gesichtern. Bei 3sat zeigt er vor allem mal wieder sein eigenes und kehrt zurück zu seinen Wurzeln als Stand-Up-Comedian. Was will man mehr!

Dauer: 30 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 24. September, 21.45 Uhr

Nils Heinrich: Mach doch'n Foto davon
© stefan_maria_rother
Wenn Nils Heinrich erzählt, aus seinen Texten liest und Lieder auf seiner Gitarre spielt, treffen feiner Humor und liebevoller Unsinn aufeinander. Mit unnachahmlicher Gelassenheit berichtet er aus seinem Mikrokosmos, den er messerscharf beobachtet. Und es gelingt ihm meisterhaft, daraus wunderbar komische Geschichten zu entwickeln. Auf dem 3satfestival 2016 kann er wieder unter Beweis stellen, dass auch das kritischste Publikum seinem lausbubenhaften Charme erliegt, wenn er Pointe für Pointe ins Schwarze trifft.

Dauer: 30 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 24. September, 22.15 Uhr

Idil Baydar als Jilet Ayse: Deutschland, wir müssen reden!
© patrick_knoch
Jilet Ayse ist ein Integrations-Albtraum. Die "Ghettobraut aus Berlin" ist mindestens so laut wie sie aussieht, hat einen furchtbaren Klamottengeschmack und hält Gleichberechtigung für völlig überbewertet. Mehr Klischee geht nicht. Jilet Ayse ist natürlich nur ein Trick: Hinter der Kunstfigur steckt Idil Baydar, Tochter türkischer Einwanderer, ehemalige Waldorfschülerin mit Abitur und Studium der Soziologie. Bleibt die Frage: Wann bekommt sie endlich ihre Urkunde für erfolgreiche Integration, und wer sitzt dafür eigentlich in der Jury? Ist es dieser Deutschland, von dem alle reden? Mangels eigener Antworten lässt Idil Baydar lieber ihre integrationsunwillige Schwester Jilet Ayse sprechen, die zwar schwer mit der Deutschen Sprache kämpft, aber genau die richtigen Fragen stellt. Laut, schräg, komisch und viel klüger, als sich mancher wünschen würde.

Dauer: 30 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 1. Oktober, 22.45 Uhr

Montag, 19. September

Christian Ehring: Keine weiteren Fragen
© harald_hoffmann
Im politischen Kabarett steht Christian Ehring seit Jahren in der ersten Reihe und legt den Finger in die Wunden, die andere gerne zupflastern würden. Als Extra 3-Moderator, "heute-show"-Gesicht und ehemaliges Mitglied des Düsseldorfer Ko(m)mödchen - Ensembles ist er einer der bekanntesten und scharfzüngigsten Kabarettisten Deutschlands. Auch in seinem neuen Soloprogramm stellt Christian Ehring sich selbst und dem Publikum all die unangenehmen Fragen, die man eigentlich nicht gerne hört. Zielsicher reißt er die Themen an, die das Land gerade in Atem halten und macht dabei vor heiklen Angelegenheiten erst Recht nicht halt. Doch eins ist völlig klar: So ein Kabarettabend mit ihm ist längst kein moralischer Ablassbrief. Aber es ist ein Anfang.

Dauer: 45 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Sonntag, 25. September, 20.15 Uhr

Martina Schwarzmann: Gscheid gfreid
© gregor_wiebe_carsten_bunnemann
Sie ist schon ein Phänomen in der Kabarettszene und das nicht etwa, weil sie eine Frau ist. Martina Schwarzmann spielt seit Jahren in ausverkauften Häusern der Kleinkunstszene weit über die Grenzen Bayerns hinaus. Und das, obwohl – oder gerade weil? – man in wirklich jedem Wort ihre oberbayerische Herkunft hört. Im Plauderton erzählt und besingt sie das Einmaleins des Alltags mit allem Drum und Dran. Ob Familienalltag, Essen und Trinken oder Technik, sie findet immer den anderen Blickwinkel, der ihre Geschichten so amüsant macht. Gelegentlich auch mal bitterböse, aber nie altklug, sondern immer sympathisch und ganz ohne Schnickschnack. Eine Ausnahmekünstlerin.

Dauer: 45 Minuten
mehr ...
Info
Sonntag, 25. September, 21 Uhr

Dienstag, 20. September

Dr. Eckart von Hirschhausen: Wunder wirken Wunder
© michael_zargarinejad
Der Arzt, dem die Schlauen vertrauen: Dr. Eckart von Hirschhausen beweist seit vielen Jahren, dass Lachen vielleicht nicht die beste Medizin, aber immer noch wirksamer ist als so manch teures Wundermittel, sei es chemisch, biologisch-dynamisch oder allzu esoterisch. Vom Geschäft mit der Gesundheit, von Ängsten und Hoffnungen, Quacksalbern und Wunderheilern erzählt er in einem Buch, das Anfang Oktober erscheint und aus dem er exklusiv bei 3sat die ersten Geschichten erzählt: "Wunder wirken Wunder". Geschichten, die uns alle angehen. Lehrreich, aber nie belehrend, komisch bis verrückt, unterhaltsam und klug. Kein Wunder, dass wir uns auf ihn freuen!

Dauer: 60 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Sonntag, 2. Oktober, 20.15 Uhr

Ein letztes Ständchen: Die "Wise Guys" verabschieden sich
© guido_kollmeier
Als sich die Schulfreunde Eddi, Dän, Sari, Christoph und Clemens in den 1990er Jahren auf Kölns Straßen singend ein bisschen was zum Studium dazu verdienten, hätten sie sich nie träumen lassen, dass sie 26 Jahre später in ausverkauften Konzerthallen stehen würden. Heute gelten die Wise Guys als Deutschlands Vokal-Pop-Band Nummer eins und zählen zu den erfolgreichsten Live-Acts im deutschsprachigen Raum. Leider hat auch eine so erfolgreiche Ära ein Ende: Im Sommer 2017 will sich die Band auflösen. Doch bevor sie der Bühne den Rücken zukehren, präsentieren die fünf Sänger mit den markanten Stimmen und den scharfsinnigen Texten auf dem 3satfestival ein Best-of ihrer beliebtesten Hits.

Dauer: 45 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 24. September, 21 Uhr

Mittwoch, 21. September

Maxi Schafroth: Faszination Bayern
© susie_knoll
Mit diesem Lebenslauf bleibt einem wohl nur die Kabarettbühne: Der Allgäuer Landwirtssohn Maxi ist dort aufgewachsen, wo sich Kuh und Ferkel gute Nacht sagen. Auf der Flucht vor dem Güllebecken macht er eine Banklehre und zieht nach München, um dort festzustellen: Was auf dem Land streng riecht, gilt in der Großstadt als Duft der Sehnsucht. Die große Wurzelbürste ist hier ein Luxusartikel, außerdem haben Katzen vier Beine und einen Namen! Zusammen mit seinem Jugendfreund, dem Gitarristen Markus Schalk, bringt Maxi die besten, lustigsten und absurdesten Geschichten auf die Bühne. Saukomisch und - faszinierend!

Dauer: 30 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 1. Oktober, 22.15 Uhr

Timo Wopp: Moral - Eine Laune der Kultur
© knut_gminder
Er ist das vielleicht charmanteste Großmaul des Kabaretts: Timo Wopp wirkt wie Schwiegermutters Liebling – bis er den Mund aufmacht. Wenn er will, kann er ganz reizend sein; meistens will er aber nicht. Viel lieber spielt er scharfzüngig mit Tabus und Vorurteilen, provoziert und fordert das Publikum heraus bis an den Rand der Arroganz. Doch sich selbst verschont er am allerwenigsten: Mit entwaffnender Ehrlichkeit und reichlich Selbstironie verzweifelt er an den großen Fragen des Lebens ebenso wie am Wahnsinn des Alltags. Und die Moral von der Geschicht‘? Timo Wopp ist einfach unverschämt gut.

Dauer: 30 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 1. Oktober, 21 Uhr

Stefan Waghubinger: Außergewöhnliche Belastungen
© josua_waghubinger
Der gebürtige Österreicher Waghubinger wollte eigentlich ein neues Kabarett-Programm schreiben, mit dem er endlich die Welt erklärt, kam aber leider nicht dazu, denn da wartet noch: die Steuererklärung. Wie ärgerlich: Das ganze Jahr über Unsinn gemacht und jetzt muss er ihn auch noch versteuern. Aus lauter Frust darüber erledigt er die lästige Bürokratie kurzerhand auf der Bühne und lässt seinen Ärger am Publikum aus. Aber Waghubinger ist nur scheinbar jemand, der sich an Kleinigkeiten stört. Gekonnt spielt er den nörgelnden Biedermann und denkt doch stets in großen Zusammenhängen. Und bringt nach gefühlten 100 Ecken am Ende jeden Gedanken pointiert und meist bittersüß zum Abschluss.

Dauer: 30 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Sonntag, 25. September, 21.45 Uhr

Donnerstag, 22. September

Hagen Rether: LIEBE (Update 2016)
© thomas_koelsch
Hagen Rether ist kein Entertainer. Pointen sind ihm nicht wichtig, Unterhaltung allenfalls die dünne Oberfläche zu seinen Geschichten voller Abgründe. Sein Programm bietet keine Erleichterung, im Gegenteil: billige Politikerschelte ist ihm zuwider. Hagen Rether appelliert an die Verantwortung des Einzelnen, die Welt dort zu verändern, wo man es kann. Allzu bequem ist ihm die übersättigte Konsumgesellschaft geworden, und so muss sich das Publikum darauf einstellen, unbequeme Fragen gestellt zu bekommen. Doch Rether ist Menschenfreund, kein Richter: Hinter den bitteren Wahrheiten steckt immer der Wunsch nach einer gerechteren Welt, die leise Hoffnung auf Veränderung, die Sehnsucht nach dem Kern der Menschlichkeit: eben "Liebe". Hagen Rether ist großes Kabarett mit Tiefenwirkung.

Dauer: 45 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 1. Oktober, 20.15 Uhr

Rainald Grebe: Das Elfenbeinkonzert
© gesa_simons
"Die Leidenschaft ist unsere Aufgabe" beschreibt der Schriftsteller Henry James seinen künstlerischen Antrieb, "der Rest ist der Wahnsinn der Kunst". Man könnte meinen, er hätte Rainald Grebe gekannt: Der Autor, Regisseur, Klavierkabarettist, Unterhaltungskünstler ist ein leidenschaftlicher Berufswahnsinniger. Mal spielt er mit großem Orchester, Kamel und 10.000 Zuschauern ein Open-Air-Spektakel, mal inszeniert er am Theater den Struwwelpeter oder sinniert über "Die Welt von morgen". Zwischendrin schreibt er mal eben ein neues Soloprogramm und präsentiert einen ersten Vorgeschmack darauf exklusiv im 3sat-Zelt. Was das Publikum erwartet, weiß vorher niemand: man darf aber von einer gehörigen Portion Wahnsinn ausgehen. Und das ist gut so.

Dauer: 45 Minuten
mehr ...
Sendedatum
Samstag, 1. Oktober, 21.30 Uhr

Freitag, 23. September

Milow
© brantley_gutierrez
Seine akustische Version von "Ayo Technology" war ein viraler Superhit und dürfte jedem Radiohörer noch im Ohr sein. Der belgische Sänger und Songwriter setzt auch bei Eigenkompositionen auf eingängige Melodien und ergreifende Texte, ebenso auf musikalische Weiterentwicklung, zum Beispiel um "alternativen R&B und Hip-Hop in seine Welt mit akustischer Gitarre einfließen zu lassen". Der Erfolg gibt ihm Recht. Beim 3satfestival 2016 tritt er mit seiner Band auf und heizt dem Zeltpublikum ein.


weiter ...

Samstag, 24. September

Travis
© red_telephone_box
Mit "Why Does It Always Rain On Me?" gelingt Travis ein Welthit und eine der schönsten britischen Pop-Balladen der 90er Jahre. Das dazugehörige Album "The Man Who" wird mit Doppel-Platin ausgezeichnet und findet sich bald in jedem achten britischen Haushalt wieder, wie eine statistische Erhebung ermittelt. Insgesamt kann die Band auf zahlreiche UK-Top 10 Singles und über acht Millionen verkaufte Platten zurückblicken. Zudem wird sie von Bands wie Coldplay als prägender Einfluss bezeichnet. Beim 3satfestival bringen die Schotten ihre Klassiker und neue Hits vom aktuellen Album "Everything At Once" mit ins Zelt.
weiter ...