© roman_klein
VideoVideo
Sendung ansehen
Kling, Krebs & Fischer:
Viel Schönes dabei
Marc-Uwe Kling, Schöpfer der Känguru-Chroniken, macht Musik – und wie: zusammen mit Michael Krebs, Julius Fischer und den "Pommesgabeln des Teufels" wird gesungen, gerappt und gerockt, bis der Lerchenberg wackelt.
In aller Bescheidenheit versprechen sie "das historischste Ereignis des Jahrtausends"“ – und angeblich ist es ganz banal entstanden: Marc-Uwe Kling, Schöpfer der "Känguru-Chroniken"“, stellte eines Tages fest, dass Skat spielen zu dritt viel mehr Spaß macht als allein. Also lud er die Kollegen Michael Krebs und Julius Fischer ein, mit ihm auf Tour zu gehen. Da Pokern aber noch viel mehr Spaß macht als Skat, nahmen sie auch noch eine Band mit, nämlich die berüchtigten "Pommesgabeln des Teufels"“.

Punkrocker des Kabaretts
Man sollte nicht alles glauben, was die drei Kabarett-Anarchisten so erzählen, singen und rappen. Ein Ereignis ist das gemeinsame Bandprojekt aber definitiv: Musikalisch auf hohem Niveau, politisch und albern, laut und feinsinnig, provokant und versöhnlich. Ein Abend, der sich im Ohr ebenso einnistet wie im Hirn. Es wird gesungen, gereimt und gerockt, von Treuepunkten und Grundschullehrerinnen, Hobbies und Selbstausbeutung, ein Abend voller großer Fragen und kleiner Gemeinheiten. Ist das noch Kabarett – oder schon Punkrock?

Künstlerprofile

Marc-Uwe Kling- geboren 1982 in Stuttgart, studierte Philosophie und Theaterwissenschaft an der FU Berlin
- Liedermacher, Kabarettist, Kleinkünstler, Autor der "Känguru-Chroniken"
- 2005 erstes Soloprogramm "Wenn alle Stricke reißen, kann man sich nicht mal mehr aufhängen"
- 2006/07 Gewinner der deutschspr. Poetry-Slam-Meisterschaften
- Deutscher Kleinkunstpreis 2012, Sparte "Kleinkunst"

Michael Krebs
- geboren 1974 in Schwäbisch Hall
- schließt die Musikhochschule Hamburg als Jazzpianist ab
- Gewinner zahlreicher renommierter Kabarettpreise

Julius Fischer
- 1984 in Gera geboren, lebt in Leipzig
- Gewinner zahlreicher Poetry Slams
- tourt mit Christian Meyer als "The Fuck Hornisschen Orchestra“
- seit 2011 festes Mitglied der Berliner "Lesedüne“

Termine
In der Nacht vom 06. auf den 07.10.2017, 05.30 Uhr

Aufzeichnung vom 3satfestival 2015
3satfestival 2015
© zdf_anita_baumgaertnerDas komplette Programm
Impressionen
© katharina_klaasDie Kabarett-Programme beim 3satfestival
Übersicht
© zdf_rico_rossival_a
Links