Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
Lupe
Fremde unter uns
Das Leben auf der Erde ist einzigartig. Vor etwa 3,8 Milliarden Jahren entstand es durch eine Art kosmischen Zufall. Ist das Leben auf unserem Planeten also ein Einzelfall im Universum?
hitec ist auf der Spur äußerst anpassungsfähiger Mikroben und zeigt, warum aktuelle Funde aus einem Salzsee in Kalifornien und einem Salzbergwerk in Österreich so spannend sind: Wissenschaftler haben dort Salzstrukturen entdeckt, die denen auf dem Mars ähneln.

Und das Spektakuläre: Im Salz sind 250 Millionen Jahre alte Mikroorganismen eingeschlossen. Können die Wissenschaftler diese wieder zum Leben erwecken? Und wird eine Marsexpedition eines Tages genau solche Kleinstlebewesen auf dem roten Planeten finden?

Leben - ein kosmisches Phänomen?

Organismen aus der Urzeit
Lupe
Für unser Auge sind sie unsichtbar - doch gerade die Allerkleinsten machen mit ihren erstaunlichen Fähigkeiten Hoffnung auf Leben im All. Denn überall auf der Welt entdecken Forscher neue Arten, die unter Bedingungen existieren können, die bislang niemand für möglich gehalten hätte.
weiter ...

Leben, wo keines sein dürfte
Lupe
Eine Pressekonferenz der NASA im Dezember 2010 hat für große Aufregung unter Wissen- schaftlern gesorgt. Im Internet hat sie wilde Spekulationen über die Entdeckung von Außerirdischen ausgelöst. Ein bisher unbekanntes Bakterium. Laut NASA-Forschern hat es sensationelle Eigenschaften.
weiter ...

Auf der Suche nach E.T.
Lupe
1975 startete die sogenannte Viking Mission ins All. Der NASA gelang eine technische Meisterleistung: Zum ersten Mal sah die Welt Bilder von unserem roten Nachbarplaneten. Doch Bild um Bild lieferte die Sonden nichts als Fotos von trockenem Sand und Gestein. Kein Leben weit und breit.
weiter ...

Zu neuem Leben erwacht
Lupe
In Salzburg suchen Wissen- schaftler in Salzablagerungen wie sie auch auf dem Mars vorkommen nach Leben. Und in den untersuchten Proben tut sich was. Kleine Punkte sind gewachsen - schon mit bloßem Auge kann man sehen, dass sich hier etwas vermehrt hat. Die Frage ist nur: Was?
weiter ...

Tullis Onstott, Astrobiologe, Princeton University:
"Ich bin davon überzeugt, dass wir das in den nächsten 10 Jahren Leben da draussen entdecken. Wo das sein wird? Mal sehen - vielleicht auf dem Mars, vielleicht aber auch in einem anderen Sonnensystem. Es kommen also wirklich aufregende Zeiten auf uns zu."

Die extremen Mikroorganismen auf der Erde zeigen uns, dass Leben viel zäher und anpassungsfähiger ist als jemals gedacht. Und wenn auf der Erde Kleinstlebewesen unter noch so widrigen Bedingungen existieren, warum sollte das nicht auch anderswo so sein? Wir müssen nur wissen, wonach wir suchen.


Sendedaten
03.03.2013, 15.30 Uhr

Erstsendung: 04.07.2011
Navigation
Mediathek
Autoren-Biografie