Übersicht
Kalender
Juni 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
Lupe
Gasrausch
Wie hoch ist der Preis für die Ausbeute von Schiefergas?
Deutschland ist der größte Erdgasimporteur in Europa. Bald könnte sich das ändern, denn das Land verfügt über große Erdgasressourcen, zum Beispiel in Niedersachsen. Allerdings ist das kein konventionelles Erdgas, das in Blasen lagert, sondern Schiefergas. So nennt sich Erdgas, das in winzigen Poren des Gesteins steckt.
Während man in Niedersachsen noch nach den lukrativsten Bohrplätzen sucht, boomt in den USA schon jetzt das Geschäft mit Schiefergas. Dank der neuen Erdgasressourcen sind die USA - vor Russland - der größte Erdgasförderer der Welt.

Doch der Widerstand gegen den neuen Erdgasboom wächst: Die Fördermethode erfordert einen hohen finanziellen und technischen Aufwand - sie benötigt unvorstellbare Mengen an Wasser.

Schiefergas - ein Weg aus der Energiekrise?

Schiefergasvorkommen in Deutschland?
Lupe
Niedersachsen ist ein Land der Windräder und Kornkammer Deutschlands. Doch Veränderungen bahnen sich an. Unter dem ländlichen Idyll wird ein Schatz vermutet: Erdgas. Genug, um uns unabhängiger vom russischen Gas zu machen. Bohrtürme könnten bald die Landschaft prägen.
weiter ...

Probleme in den USA
Lupe
Bohrtürme in Niedersachsen? Vieles ist noch offen. Vor allem eine Frage beschäftigt gerade die Forscher - die der Umweltverträglichkeit. Erst kürzlich stoppte der Bundesstaat New York alle Bohrungen. Die Behörden fürchteten um das Trinkwasserreservoir von New York City.
weiter ...

In drei Etappen zum Rohstoff
Lupe
Mit herkömmlichen Mitteln lässt sich Schiefergas nicht fördern. Zunächst wird ganz klassisch senkrecht nach unten gebohrt - bis zum Grundwasser. Ein Stahlrohr wird eingeführt und in den Zwischenraum Zement gepresst. So wird das Grundwasser vor Kontaminierung geschützt.
weiter ...

Sondermüll Frac-Wasser
Lupe
Pennsylvania: Farmer Terry Greenwood besitzt nicht, wie in den USA üblich, die Mineralrechte an seinem Land. Diese Rechte haben Bohrfirmen vor 90 Jahren erworben. Und wer sie hat darf bohren. Nachdem die Bohrer gekommen waren, verlor Terry das Trinkwasser für sich und sein Vieh.
weiter ...

Ein hoher Preis für einen hohen Lebensstandart
Lupe
In Texas, an der A&M Universität, werden Lösungen für das Abwasserproblem entwickelt. Bislang entledigt man sich des salzigen Frac-Wassers indem man es einfach in leergepumpte Öl-Reservoirs leitet. Der immens hohe Verbrauch an Trinkwasser hat aber zum Umdenken geführt.
weiter ...

Sendedaten
25.07.2011, 21.30 Uhr
31.07.2011, 16.00 Uhr

Erstsendung: 18.10.2010
Navigation
Mediathek
Mehr hitec