Boulevard der Dämmerung
Eine einst gefeierte Stummfilm-Diva, die von ihrem großen Comeback träumt, wird von ihrem jüngeren Geliebten mit der brutalen Wahrheit konfrontiert. - Billy Wilders großartige, Oscar-gekrönte Tragödie kratzt ironisch am Glamour-Image der Traumfabrik Hollywood.
Norma Desmond, ein großer Star des Stummfilms, lebt seit Jahren von der Welt vergessen in ihrer Villa am Sunset Boulevard in Hollywood. Sie ist besessen von dem Wunsch, ein Comeback zu feiern. Ihr Diener Max, der ihr Regisseur und erster Ehemann war, bestärkt sie in ihrem Wahn. Joe Gillis, ein armer Drehbuchautor, verirrt sich zufällig in ihr Haus. Er ist ein gutaussehender Mann, den Norma, die seine Mutter sein könnte, auf raffinierte Weise festzuhalten versteht. Zunächst beauftragt sie ihn mit der Bearbeitung eines Filmstoffs, später macht sie ihn zu ihrem Geliebten und überhäuft ihn mit Geschenken.

Joe liebt zwar heimlich Betty Schäfer, eine mittellose Dramaturgin, aber mindestens ebenso liebt er die finanzielle Sicherheit. Norma hat inzwischen den Regisseur Cecil B. De Mille aufgesucht und bildet sich ein, dass er einen Film mit ihr drehen wird. Joe, der sein Gigolo-Leben nicht mehr aushält, entschließt sich, Norma zu verlassen. Er konfrontiert sie mit der Wahrheit, doch sie kann nicht akzeptieren, dass sie zur alten Garde gehört. Norma versucht, Joe zurückzuhalten. Als er dennoch ihr Haus verlässt, schießt sie auf ihn.

Selbstkritik der amerikanischen Traumfabrik
"Boulevard der Dämmerung" ist eine von Billy Wilder meisterhaft inszenierte Selbstkritik der amerikanischen Traumfabrik. Wie Untote geistern die alternde Stummfilmdiva und ihr zum Butler degradierter früherer Ehemann und Regisseur durch eine Gegenwart, die für den theatralischen Glamour vergangener Zeiten keine Verwendung mehr hat. Dass der Stummfilmstar Gloria Swanson die abgetakelte Diva und der damals kaum noch beschäftigte Regisseur Erich von Stroheim ihren Butler spielt, gibt dem Film einen zusätzlichen Reiz. Weitere prominente Mitwirkende sind der Regisseur Cecil B. De Mille und Buster Keaton, die sich jeweils selbst spielen.

Billy Wilders Klassiker wurde 1950 mit je einem Oscar für das beste Drehbuch, die beste Filmmusik und die besten Szenenbilder ausgezeichnet. Als Musical wurde die Geschichte der alternden Diva ein weltweiter Publikumserfolg.

Sendedaten
Freitag, 9. Februar 2018, 0.35 Uhr
(Nacht Fr/Sa)
Credits
Boulevard der Dämmerung
(Sunset Boulevard)
Spielfilm, USA 1950
106 Minuten
Regie: Billy Wilder
Mit William Holden (Joe Gillis), Gloria Swanson (Norma Desmond), Erich von Stroheim (Max von Mayerling), Nancy Olsen (Betty Schaefer), Fred Clarc (Sheldrake)
Billy Wilder
Billy Wilder (1906-2002) kam in Sucha, einer kleinen Stadt in Galizien zur Welt und wurde in Wien ein erfolgreicher Journalist, bevor er nach Jahren mit wechselnden Jobs in Berlin als Drehbuch-Ghostwriter an mehreren Filmen mitarbeitete. Seinen Durchbruch hatte Wilder mit dem Film "Menschen am Sonntag" (1930), der ihm ein Engagement als Drehbuchautor bei der UfA einbrachte.

Vor den Nazis geflüchtet, machte Billy Wilder in Hollywood durch seine Zusammenarbeit mit Ernst Lubitsch an "Blaubarts achte Frau" den nächsten großen Karriereschritt. Sein Debüt als Regisseur gelang Wilder 1942 mit "The Major and the Minor" mit Ray Milland und Ginger Rogers. Der Rest gehört zur bekannten Filmgeschichte: Billy Wilder inszenierte in den folgenden Jahrzehnten zahlreiche Meisterwerke und Kinoklassiker.