© ZDF/Nathalie Eno/2000 Katharina/Pathé/Rennes Prod
Sportreporter Yvan (Yvan Attal) ist mit der berühmten Schauspielerin Charlotte (Charlotte Gainsbourg) verheiratet. Sie liebt ihren Beruf - er nicht.
Sportreporter Yvan (Yvan Attal) ist mit der berühmten Schauspielerin Charlotte (Charlotte Gainsbourg) verheiratet. Sie liebt ihren Beruf - er nicht.
Meine Frau, die Schauspielerin
Charlotte, eine gefragte Schauspielerin, lebt mit dem Sportreporter Yvan zusammen. Eigentlich sind sie ein glückliches Paar, wären da nicht die Liebesszenen, die sie in ihren Filmen spielen muss. - Spielfilm mit Charlotte Gainsbourg und Yvan Attal, die auch im wahren Leben ein Paar sind.
Der 35 Jahre alte Sportjournalist Yvan ist mit der berühmten Schauspielerin Charlotte verheiratet. Egal wo sie sind, immer gibt es irgendeinen Fan, der Autogramme oder Fotos mit Charlotte möchte. Yvan kann sich immer wieder darüber aufregen, welche Vorteile sie einem Normalo wie ihm gegenüber hat. Sei es die Polizeikontrolle oder ein überfülltes Restaurant - bei Charlotte wird immer eine Ausnahme gemacht. Im Kino muss er mit ansehen, wie sich seine Frau mit anderen im Bett vergnügt.

© ZDF/Nathalie Eno/2000 Katharina/Pathé/Rennes Prod Charlotte (Charlotte Gainsbourg) muss Liebesszenen mit ihrem charismatischen Kollegen John (Terence Stamp) spielen.
Charlotte (Charlotte Gainsbourg) muss Liebesszenen mit ihrem charismatischen Kollegen John (Terence Stamp) spielen.
Als Yvan Charlotte am Filmset in Paris besucht, wird ihm schnell klar: Ihr Filmpartner John hat es auf seine Frau abgesehen. Bald beginnt es in der Ehe zu kriseln. Während Yvan seiner Frau aus Eifersucht zunehmend Vorwürfe macht, empfindet diese doch mehr als sie eigentlich will, wenn sie mit Frauenschwarm John Liebesszenen dreht. Die Entscheidung, selbst Theater zu spielen, brockt Yvan noch mehr Probleme ein. Eine junge Verehrerin aus seiner Schauspielgruppe lässt ihm einfach keine Ruhe. Als sie ihn auf offener Straße küsst, kommt gerade in diesem Moment Charlotte mit dem Taxi aus Paris zurück.

Eine Schauspielerin, die eine Schauspielerin und die Ehefrau eines Mannes spielt, der auch in Wirklichkeit ihr Lebenspartner ist: In ihrer ersten leichten französischen Komödie "Meine Frau, die Schauspielerin" meistert Charlotte Gainsbourg souverän diese Herausforderung. Der israelische Schauspieler Yvan Attal entschied sich bei seinem Spielfilmdebüt als Regisseur, Autor und Hauptdarsteller dafür, die Realität seines eigenen Lebens filmisch zu nutzen.

Schon "I Got a Woman" (1997), Attals erster Kurzfilm als Regisseur, handelte von der Eifersucht und den Komplexen eines Mannes, dessen Frau in der Öffentlichkeit steht. Attal war seit Anfang der 1980er Jahre als Filmschauspieler bekannt geworden. In "Entführung aus Liebe" (1991) stand er erstmals mit Charlotte Gainsbourg vor der Kamera.

Sendedaten
Sonntag, 15. Oktober 2017, 4.25 Uhr
(Nacht So/Mo)
Credits
Meine Frau, die Schauspielerin
(Ma femme est une actrice)
Spielfilm, Frankreich 2001
95 Minuten
Regie: Yvan Attal
Mit Charlotte Gainsbourg (Charlotte), Yvan Attal (Yvan), Terence Stamp (John), Noémie Lvovsky (Nathalie), Laurent Bateau (Vincent), Ludivine Sagnier (Géraldine), Lionel Abelanski (Georges), Keith Allen (David), Jo McInnes (Davids Assistentin)
Porträt
Provokation in der DNA
Die Schauspielerin Charlotte Gainsbourg (2015)