Übersicht
Archiv & Vorschau
Oktober 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
29
30
010203
04
050607
08
09
101112
13
14
15
1617
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28293031
01
02
Die sexuellen Geheimnisse einer Familie
In einer normalen französischen Familie mit 3 Generationen haben alle Sex, nur noch nicht der 18-jährige Sohn. Doch getrieben von der Neugier, wird auch er bald erste Erfahrungen sammeln. Der Film erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven mit großer Nonchalance, unverkrampft und ohne Tabus von der Bedeutung der Sexualität in unterschiedlichsten Phasen des Lebens. TV-Premiere.
Romain, mit 18 Jahren der jüngste Sohn einer französischen Familie, ist frustriert darüber, dass er als einziges Familienmitglied noch keinen Sex hatte. Nachdem er als Mutprobe im Unterricht onaniert und erwischt wird, suspendiert ihn der Direktor vorerst von der Schule. Romains Mutter Claire stellt fest, dass sie nichts über das Sexualleben ihrer Kinder weiß und möchte in der Familie einen offeneren Umgang mit dem Thema fördern. Schließlich sammelt Romains älterer Bruder Pierre längst Erfahrungen zu dritt, Tochter Marie hat einen festen Freund und selbst der verwitwete Vater von Claires Mann Hervé erzählt freimütig, dass ihn zweimal monatlich eine Prostituierte besucht. Bei separaten Abendessen versuchen die Eltern, aus ihren Söhnen mehr über deren Liebesleben herauszubekommen, doch Pierre weicht aus und Romain fängt an zu weinen. Dabei gibt es in seiner Klasse noch die hübsche Coralie, die Romain sehr mag und für ihn einen Weg aus dem sexuellen Frust bedeuten könnte.

Mit ihrer Dogma-Trilogie ("Lovers", "Too Much Flesh", "Being Light") hat das französische Regie-Duo Jean-Marc Barr und Pascal Arnold schon einmal die Grenzen von Liebe und Freiheit ausgelotet. Ihre "Sexuellen Geheimnisse einer Familie" bestechen durch die natürliche, freundliche und glaubwürdige Darstellung von Sexualität, die das Geschehen geschickt zwischen Erotik und Banalität platziert. Auf eine alltägliche Art porträtiert der Film, wie sexuelle Sehnsüchte über drei Generationen hinweg ausgelebt werden ohne dass jemand zu Schaden kommt. Hauptdarsteller Mathias Melloul ("Barfuß auf Nacktschnecken") als schüchterner Romain taugt dabei prima als Identifikationsfigur und Führer durch den Kosmos dieser sex-positiven Ecke Frankreichs. - Als nächsten Film in der Reihe "Amour fou" zeigt 3sat am Mittwoch, 8. Januar, um 22.25 Uhr "Ruhelos".

Credits
Die sexuellen Geheimnisse einer Familie
(Chroniques sexuelles d'une famille d'aujourd'hui)
Spielfilm, Frankreich 2012
76 Minuten
Regie: Pascal Arnold
Mit Mathias Melloul, Valérie Maes, Nathan Duval, Leila Denio, Adeline Rebeillard