© ZDF/Shaheen Dill-Riaz
Film anschauenFilm anschauen
Die Traummaschine immer im Hintergrund: Rakib aus Chandpur in Bangladesch
Fremde Kinder: Der Vorführer
Wenn die Schönen tanzen und die Bollywood-Boys singen, ist Rakib in seinem Element: Mit zehn Jahren steht er hinter dem Filmprojektor eines alten Kinos in einem Vorort von Dhaka und spricht die entscheidenen Dialoge routiniert mit. Wie immer geht es um Liebe und Glück. Und wie immer ist das Leben anders. Rakib lebt mit Mutter und Bruder in einer Blechhüte, der Vater hat die Familie verlassen.
Mit gerade einmal zehn Jahren steht Rakib bereits voll im Leben. Nach der Schule arbeitet er in einem kleinen Kino in einer Vorstadt von Dhaka in Bangladesch als Filmvorführer. Ein Job, den er mit sieben Jahren schon begann, und den er sich eigentlich mit seinem großen Bruder teilt.

© ZDF/Shaheen Dill-Riaz Rakib schaut sich alles genau an.
Rakib schaut sich alles genau an.
Doch der Ältere muss meist lernen oder geht lieber mit seinen Kumpels aus. Im Kino gilt er als unzuverlässig, was Rakib sehr ärgert, denn dann muss er wieder einspringen. Die Mutter ist zwar voller Stolz über das gekonnte Hantieren der großen Bollywoodfilmrollen ihres Jüngsten, manchmal überfordert sie ihn aber auch. Dann herrscht Streit in der Familie, und Rakib bricht in Tränen aus. Trost vor den Alltagsorgen und Widrigkeiten einer gespaltenen Famlilie findet das Kind dann nur in der Traumwelt des Films - in Bangladesch wie überall auf der Welt.

Der renommierte Filmautor und Grimmepreisträger Shaheen Dill-Riaz zeigt den kleinen Rakib in seinem Wirkungskreis aus Familie, Schule und großer Welt. Aus der Perspektive des Jungen entsteht eine Hommage an die mechanische Wunderwelt des Films. "Der Vorführer" wurde im Rahmen des Grimme-Preises mit dem Sonderpreis Kultur ausgezeichnet und erhielt außerdem den Eine-Welt-Filmpreis sowie die "Große Klappe", den Preis der Kinder- und Jugendsektion "doxs!" der Duisburger Filmwoche.

"Der Vorführer" ist ein Beitrag der 3sat-Dokumentarfilmreihe "Fremde Kinder", die sich Jungen und Mädchen bis zu 14 Jahren aus allen Ländern der Welt in ihren oftmals schwierigen Lebenssituationen widmet, für sie Partei ergreift und ihnen eine Stimme verleiht.

Sendedaten
Dienstag, 19. September 2017,
3.35 Uhr
(Nacht Di/Mi)
Credits
Fremde Kinder: Der Vorführer
Dokumentarfilm von Shaheen Dill-Riaz
Deutschland 2012
29 Minuten
Redaktion: Nicole Baum
Dokumentarfilmreihe
Zum Weltkindertag am 20. September zeigen wir aus der Reihe "Fremde Kinder" in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 19./20.9., auch: