Die Reifeprüfung
Ein junger College-Absolvent, der noch keine Lebenspläne hat, wird von einer wesentlich älteren Freundin der Familie verführt. Als sich der junge Mann in deren Tochter verliebt, muss er Farbe bekennen. - Mike Nichols' Spielfilm von 1967 war Dustin Hoffmans Sprungbrett zum Welterfolg.
Benjamin Braddock ist sich keineswegs sicher, was er anfangen wird, als er nach einem glänzend bestandenen College-Examen zurück zu seinen Eltern nach Los Angeles fliegt. Auf einer Party, die sie ihm zu Ehren geben, lernt er Mrs. Robinson kennen, die den jungen Mann bittet, sie nach Hause zu fahren. Dort angekommen, zeigt sie sich mehr als entgegenkommend. Ben ist heilfroh, dass gerade noch rechtzeitig Mr. Robinson auftaucht,um ihm einen Rückzug zu gestatten. Er hat nämlich große Hemmungen, mit Mrs. Robinson ins Bett zu gehen, obwohl sie sehr attraktiv ist. Es dauert aber nicht lange, bis Mrs. Robinson doch erreicht, was sie will. Eines gibt Mrs.Robinson ihm allerdings deutlich zu verstehen: von ihrer Tochter Elaine soll er ja die Finger lassen. Bens Eltern dagegen sähen es gern, wenn ihr Sohn Elaine Robinson einmal ausführen würde. Als er ihrem Drängen schließlich nachgibt, entdeckt er zu seiner eigenen Überraschung, dass Elaine ihm ausnehmend gut gefällt.

Die Krise des Erwachsenwerdens wurde selten so gelungen dargestellt
Als Gesellschaftssatire mit spitzem Humor gibt der Film "Die Reifeprüfung" auf zugleich kritische und amüsante Art das Spiegelbild des jugendlichen Aufbegehrens gegen die überkommene Moral des amerikanischen "Establishments" der 1960er Jahre wider. Die Krise des Erwachsenwerdens wurde selten so gelungen dargestellt wie in diesem Film mit Dustin Hoffmann in der Hauptrolle. Zunächst sollte Robert Redford die Figur des orientierungslosen College-Absolventen verkörpern, strahlte jedoch nicht die nötige Unsicherheit aus. Die Verpflichtung des damals noch kaum bekannten Dustin Hoffman erwies sich allerdings als großer Glücksgriff. Seine Darstellung des jungen Ben Braddock, stets etwas linkisch, aber höchst sympathisch, machte Hoffman zum Idol der amerikanischen Jugend.

Mike Nichols, schon früh am Broadway und in Hollywood erfolgreich ("Wer hat Angst vor Virginia Woolf?", "Catch 22"), erhielt 1967 für den Überraschungserfolg "Die Reifeprüfung" einen Regie-Oscar. Mit feinem Sinn für Humor und psychologische Nuancen schuf Nichols einen Klassiker des New-Hollywood-Kinos, der nichts von seiner Frische verloren hat. Dazu tragen nicht zuletzt die zeitlosen Songs des in den 1960er und 1970er Jahren sehr erfolgreichen Duos Simon & Garfunkel bei ("The Sounds of Silence", "Scarborough Fair", "Mrs. Robinson"), die Nichols kongenial im Film einsetzte.

Sendedaten
Dienstag, 15. August 2017, 20.15 Uhr

Nachtwiederholung: 0.40 Uhr
Credits
Die Reifeprüfung
(The Graduate)
Spielfilm, USA 1967
102 Minuten
Regie: Mike Nichols
Mit Dustin Hoffman (Benjamin Braddock), Anne Bancroft (Mrs. Robinson), Katharine Ross (Elaine Robinson), William Daniels (Mr. Braddock), Elizabeth Wilson (Mrs. Braddock), Murray Hamilton (Mr. Robinson), Brian Avery (Carl Smith)
Info
Dustin Hoffman wurde am 8. August 1937 in Los Angeles geboren und feiert in diesem Jahr 80. Jubiläum.
Spielfilm - Dustin Hoffman
Family Business
Dienstag, 15. August 2017, 21.55 Uhr
Kulturzeit-Porträt
Der Perfektionist
Zum 80. Geburtstag von Dustin Hoffman