Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07080910
11
121314151617181920212223242526
27
28
29
30
31
"Imraan, c/o Carrom Club" © D Schittek/HFF Potsdam Lupe
Szene aus dem Preisträgerfilm des 3sat-Förderpreises 2014
3sat-Förderpreis für "Imraan, c/o Carrom Club"
Preisverleihung bei den Kurzfilmtagen Oberhausen
Die 60. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen sind am 6. Mai traditionell mit der Preisverleihung zu Ende gegangen. Den mit 2500 Euro dotierten 3sat-Förderpreis für einen Beitrag im Deutschen Wettbewerb, "der sich durch eine neue Sichtweise auszeichnet", gewann der herausragende Dokumentarfilm "Imraan, c/o Carrom Club" von Udita Bhargava. Die wichtigste Auszeichnung des Festivals, der mit 8000 Euro dotierte Große Preis der Stadt Oberhausen, ging an "La Estancia" von Federico Adorno, Paraguay.
Und so begründete die Jury des Deutschen Wettbewerbs ihre Entscheidung für den 3sat-Förderpreis an "Imraan, c/o Carrom Club": "Die Regisseurin Udita Bhargava gibt uns einen souverän gefassten Einblick in das Milieu eines Carrom-Clubs in Mumbai. In dieser Spielhölle in einem muslimisch geprägten Slum treten Männer mit unterschiedlichsten kleinkriminellen Hintergründen auf, die auf den ersten Blick so kindlich wie machistisch wirken. Um den frühreifen Betreiber Imraan schart sich diese Subkultur, deren Mitglieder sich sowohl als Täter wie auch als Objekte gerieren. Bhargavas Kamera begeistert durch ihre gleichzeitig stilsichere und sinnliche Darstellung."

Film mit dem längsten Titel des Festivalprogramms
Den Preis für den besten Beitrag des Deutschen Wettbewerbs (5000 Euro) vergab die Jury - bestehend aus Isolde Barth, München sowie Manfred Hermes und Stefan Römer, beide Berlin - an den außergewöhnlichen Real-Animationsfilm mit dem längsten Titel des Festivalprogramms: "Sieben Mal am Tag beklagen wir unser Los und nachts stehen wir auf, um nicht zu träumen" von Susann Maria Hempel. "Die Wiederaufführung einer speziellen ostdeutschen Erfahrung nach 1989. Der Schrecken und alle Grausamkeiten werden hier mit den Bestandteilen einer explodierten Puppenstube aufgeführt", so die Jury in ihrer Preisbegründung. "Susann Maria Hempel baut ein drastisches Tableau thüringischer Fallgeschichten auf. Traumwandlerisch bewegt sie sich zwischen Objektebenen, dialektgeprägter Rede, Schrift und Gesang."

3sat-Förderpreisträger 2013 erneut prämiert
Auch Lior Shamriz aus Israel, 2013 Gewinner des 3sat-Förderpreises mit "Beyond Love and Companionship" (TV-Premiere am 6. Mai 2014 in 3sat), kann sich wieder über eine Auszeichnung freuen: Sein Kurzspielfilm "L'Amour sauvage", der auch im Internationalen Wettbewerb lief, bekam von der Jury des Deutschen Wettbewerbs eine "Lobende Erwähnung", ebenso wie Willy Hans für seinen Kurzspielfilm "Das satanische Dickicht - Eins".

6. bis 8. Mai in 3sat
Filme der Kurzfilmtage Oberhausen
Acht TV-Premieren
Mehr zum Thema
Weder weise noch leise
60 Jahre Kurzfilmtage Oberhausen
MuVi-Preis der Kurzfilmtage Oberhausen
MuVi-Publikumspreis für Dietrich Brüggemann
Video zu "Easy Or Not" von Tim Neuhaus featuring Kat Frankie
Links