© ORF/Mischief Films
Video online ab 23.10.2017, 22.35 UhrVideo online ab 23.10.2017, 22.35 Uhr
David Groß und sein Team bei der Müllanalyse in Wien
Wastecooking - Kochen statt Verschwenden
Autor und Koch David Groß nahm 2014 das EU-"Jahr gegen Lebensmittelverschwendung" zum Anlass, um durch fünf europäische Länder zu reisen und sich nur von dem zu ernähren, was andere wegwerfen. Mit großem Wissenshunger und einer kräftigen Prise Humor begegnet er im Dokumentarfilm von Georg Misch Menschen, die subversiv und kreativ gegen die Wegwerfgesellschaft ankochen. Ein Selbstversuch mit Biss, der unseren Konsum- und Lebensstil hinterfragt.
Etwa ein Drittel aller Lebensmittel wird laut der Welternährungsorganisation FAO jährlich weltweit weggeworfen, also 89 Millionen Tonnen, "das geht mir unter die Haut", konstatierte Groß zum Auftakt seines Dokuprojektes "Wastecooking - Kochen statt verschwenden". Den 12. Mai 2015 rief David Groß kurzerhand zum "1. National Leftovers Day", zum "Feiertag des Restekochens" aus. In Wien, wo Groß seit zwei Jahren als "Mülltaucher" aktiv ist und bereits "Hunderte Kilo Lebensmittel aus Abfallcontainern der Supermärkte gerettet" hat, startete seine von Regisseur Georg Misch festgehaltene Europatour.

© ORF/Mischief Films Apfelkompott made in Mistplatz - die Zutaten kommen aus dem Müll!
Apfelkompott made in Mistplatz - die Zutaten kommen aus dem Müll!
Tonnenweise werfen Supermärkte seit Jahren tagtäglich essbare Lebensmittel in den Müll. Ganz aktuell reagiert jetzt Europas Politik auf diesen Missstand: Das französische Parlament beschloss unlängst, dass Frankreichs Großhändler künftig keine Nahrungsmittel mehr wegwerfen oder unbrauchbar machen dürfen. In Österreich und Deutschland werden ebenfalls ähnliche Gesetzte diskutiert.Kochen statt Verschwenden lautet auch der Leitsatz des Salzburgers David Groß, der mit seinem Kochkunstprojekt "Wastecooking" aktuell für Furore sorgt. 3sat zeigt das ursprünglich als fünfteilige Serie angelegte Projekt in einer ca. 80minütigen Langfassung.

Auch in Brüssel wurde David fündig und parkte seine Wasteküche... © ORF/Mischief Films Auch in Brüssel wurde David fündig und parkte seine Wasteküche...
... das Ergebnis: schmackhaftes Löffelfood in der EU-Kantine © ORF/Mischief Films ... das Ergebnis: schmackhaftes Löffelfood in der EU-Kantine

Da staunen die Abgeordneten des EU-Parlaments in Brüssel nicht schlecht: David Groß ist da - mit seiner Wasteküche, einem mit dem Künstler Andreas Strauss zum Kochherd umgebauten Müllcontainer. Er schaut sich nach dem Aussortierten in der Parlamentskantine um und kocht ein schmackhaftes Mittagsmenü. Köche und Gäste sind begeistert. "Wir sollten bei uns selbst beginnen", sagt eine Abgeordnete.

© ORF/Mischief Films Die Wasteküche in Aktion!
Die Wasteküche in Aktion!
Laut Welternährungsorganisation landet ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel im Müll. In Europa sind das 89 Millionen Tonnen pro Jahr. David Groß spürt Orte der Verschwendung auf und stellt sich die Frage: Wie lassen sich Nahrungsmittel, die ansonsten vergeudet werden, retten und in genussvolle Speisen verwandeln? Österreich, Deutschland, die Niederlande, Belgien und Frankreich stehen auf der Reiseroute. Auf seiner Tour "rettet" Groß Lebensmittel und trifft in jedem Land engagierte Mitstreiter mit neuen Lösungsideen im Kampf gegen die Verschwendung. Mit dabei sind Spitzenköche, Wissenschafterinnen und Feinschmecker, die gemeinsam mit Wastecooking lukullisch gegen die Wegwerfgesellschaft ankochen.

David Groß und die Wasteküche am Fischerboot in der Bretagne © ORF/Mischief Films David Groß und die Wasteküche am Fischerboot in der Bretagne
HelferInnen bei der Schnippeldisco, Prinzessinnengärten, Berlin. © ORF/Mischief Films HelferInnen bei der Schnippeldisco, Prinzessinnengärten, Berlin.

Dabei wirft der Chef-Wastecooker einen Blick in die Kühlschränke Salzburger Bürger, kocht auf einem französischen Fischkutter aus Beifang frische Bouillabaisse, lädt zur "Schnippeldisco" in Berlin ein oder durchforstet die Natur nach Genießbarem. Immer begleitet von einem Filmteam, entsteht dabei ein innovativer, kulinarischer Reiseführer mit raffinierten und köstlichen Gerichten aus allerlei "geretteten" Lebensmitteln.

Sendedaten
Montag, 23. Oktober 2017
um 22.35 Uhr
Stereo, 16:9, Videotext-UT
Credits
Regie: Georg Misch, Österreich 2015
Gemüsesnack und altes Brot
Die Essensretter
Die Designerinnen Lea Brumsack und Tanaj Krakowski verarbeiten schräg gewachsene Möhren und zu kleine Kohlköpfe zu Gemüsesnacks, damit weniger Lebensmittel im Müll landen.
Lebensmittelverschwendung
18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll
Trotz jahrelanger Warnungen werfen die Deutschen immer noch riesige Mengen an Lebensmitteln weg - so eine aktuelle WWF-Studie.
Ernährung
Essen für alle
Die Welt produziert dank modernster Technologie Lebensmittel in Massen. Seit Jahren steigen die Erträge und sinken die Preise. Und doch werden nicht alle Menschen satt. Wie passt das zusammen?
Links