© Zaza Rusadze
Szene aus dem Film "In der Schwebe" von Salome Machaidze, Tamuna Karumidze und David Meskhi
Szene aus dem Film "In der Schwebe" von Salome Machaidze, Tamuna Karumidze und David Meskhi
Ab 18!
Dokumentarfilme über junge Erwachsene
Mit der Reihe "Ab 18!" präsentiert 3sat kreative Dokumentarfilme, die in die Erlebnis- und Gefühlswelt junger Erwachsener eintauchen und spannende Geschichten von Erwachsenwerden heute, von Entdeckungen und Erfolgen, aber auch von Enttäuschungen und Konflikten erzählen. Dokumentarische Porträts auf Augenhöhe, die durch einen persönlichen filmischen Stil den Nerv einer Generation treffen.

Mediathek
Filme aus der Doku-Reihe "Ab 18!"
Beendet: Ausschreibung 2017
© Britta Wandaogo
Die Ausschreibung 2017 für eine neue "Ab 18!"-Staffel hatte am 30. Juni Einsendeschluss. Nun werden bis Mitte Oktober 2017 sechs Projekte/Filme ausgewählt, die im Herbst 2018 in 3sat ihre TV-Premiere haben sollen.
weiter ...

Die Filme der "Ab 18!"-Staffel 2016
© Zaza Rusadze
3sat zeigte 2016 fünf TV-Premieren, die nach der im Jahr 2015 gestarteten Ausschreibung ausgewählt und im Auftrag von ZDF/3sat realisiert wurden. Zu sehen sind - immer noch in der 3sat-Mediathek (siehe Seite zum Film) - Dokumentarfilme von Anna Piltz, Peta Jenkin und Annikki Heinemann ("Coming Home"), Andreas Hartmann ("Freier Mensch"), Salome Machaidze, Tamuna Karumidze und David Meskhi ("In der Schwebe"), Britta Wandaogo ("Der Struggle ist real") sowie von Stefan Kolbe und Chris Wright ("Mutterglück").
weiter ...

Die Klasse zum Lebensgefühl "Ab 18!"
© dox!_Sven Neidig
Die Reihe wird von einem Workshop-Programm des Kinder- und Jugendfilmfestivals "doxs"! begleitet: der "doku.klasse". Dort haben Filmemacher die Gelegenheit, mit Jugendlichen in einen kreativen Dialog über ihre Filmprojekte zu treten.
weiter ...

Die Filme der "Ab 18!"-Staffel 2015
© Foto: ZDF/Gerd Breiter
"Der Junge und das Meer" von Till Schauder, "Mein Name ist Khadija" von Katja Fedulova, "Auf dem Weg" von Insa Onken und Gerardo Milsztein, "Diego" von Kristina Konrad, "Schütze Singh" von Calle Overweg und "Kein Weg zurück" von Britt Beyer
weiter ...