© ZDFBritta Krehl
VideoVideo
Lotta (Josefine Preuß, re.) hat besonders Evelin Wissmer (Heidy Forster, li.) in ihr Herz geschlossen.
Lotta & die alten Eisen
Filmreihe mit Josefine Preuß in der Titelrolle
Vielleicht übertreibt es die lebenslustige Lotta mit ihrer Impulsivität: Vor jedem Pfad ins Erwachsenenleben hat sie bisher einen Haken geschlagen, so hat sie Mitte 20 noch keine Ausbildung. Dem bodenständigen Vater ist das ein Dorn im Auge.
Sein Ultimatum, die widerspenstige Tochter künftig nicht mehr zu finanzieren, kontert Lotta ein bisschen vorschnell mit der Ankündigung, dann eben das Praktikum als Pflegerin im örtlichen Altersheim zu machen.

Herrin über das malerisch gelegene Heim ist Pflegedienstleiterin Rosalinde, die Lotta gleich am ersten Tag mit dem Hinweis begrüßt, dass sie gar nicht erst anzufangen braucht, wenn sie diesen Job nicht ernst nimmt. Ein wunder Punkt bei Lotta, die in ihrem jungen Leben schon mehr als einmal Reißaus genommen hat, wenn ihr die Lust an einer Aufgabe vergangen ist.

Die Station ist bevölkert von eigenwilligen älteren Menschen, die entweder nicht einsehen wollen oder können, dass der Aufenthalt im Pflegeheim in ihrem eigenen Interesse liegt: Ob der an einer Schädellappenverletzung leidende Herr Kurtacker, dem in Sachen Temperament nicht einmal Lotta etwas vormachen kann, oder Herr und Frau Schlegel, die sich auch im hohen Alter noch mit derselben Leidenschaft zanken wie einst - Lotta bekommt es mit lauter ausgewachsenen Persönlichkeiten zu tun.

Die an Demenz erkrankte, immer noch stolze einstige Personalchefin Frau Wissmar schließt Lotta besonders in ihr Herz - und umgekehrt. Wohl oder übel richten sich die Bewohner des Hauses Abendroth auf die letzten Dinge ein. Nur Lotta muss sehen, dass sie ihr Leben in den Griff kriegt. Aber dann begreift sie, was im Heim die Jungen auch von den Alten lernen können. Denn gerade hier, wo das Sterben zum Alltag gehört, geht es um nichts mehr als darum, zu leben. Und diese alten Eisen, lernt Lotta, die haben noch manches Eisen im Feuer.


Sendedaten
Samstag, 16. März 2019, 16.00 Uhr
Info
Fernsehfilm, Deutschland 2010
Literarische Vorlage: Annegret Held
Drehbuch: Stefan Rogall
Regie: Edzard Onneken
Länge: 89 Minuten

Mit Josefine Preuß, Barbara Auer, Heidy Forster, Lissy Tempelhof, Friedrich Schoenfelderu. a.

Filmreihe mit Josefine Preuß
LupeLotta & ...