VideoVideo
Uli (Hans Löw), Finn (Leander Nitsche) und Hedi (Laura Tonke) erleben in Norwegen endlich mal wieder unbeschwerte Momente.
Hedi Schneider steckt fest
Tragikomödie mit Laura Tonke in der Hauptrolle
Hedi, Uli und ihr Sohn Finn haben sich ihr Leben gut eingerichtet. Sie nehmen den Alltag, wie er kommt, und träumen von dem, was sein könnte. Doch plötzlich steckt Hedi fest. Erstmal nur im Aufzug, aber dann auch im Kopf: Hedi hat Panikattacken. Und mit einem Mal ist nichts mehr, wie es war.
Obwohl sie versuchen, aneinander festzuhalten und ihr Familienglück zu retten, gerät Hedis und Ulis Welt aus den Fugen. Um ihrer Liebe eine letzte Chance zu geben, beschließen sie, nach Norwegen zu reisen und noch einmal glücklich zu sein - zumindest für 24 Stunden.


Mit schwebender Leichtigkeit und zärtlichem Humor beschreibt "Hedi Schneider steckt fest", dass auch im Beziehungsleben der 30-Something-Generation die Liebe bleibt, was sie ist: etwas ganz Fragiles.

Nach ihrem mehrfach preisgekrönten Debüt "Hotel Very Welcome" beweist Regisseurin Sonja Heiss erneut ihr besonderes Gespür für den schmalen Grat zwischen Tragik und Komik. Mit großer Liebe zu ihren Figuren erzählt sie davon, was passiert, wenn das gewohnte Leben plötzlich verschwindet.

"Hedi Schneider steckt fest" wurde mit dem Hessischen Filmpreis 2014 als Bester Spielfilm ausgezeichnet. Nach seiner Premiere auf der Berlinale 2015 lief der Film bei vielen internationalen Festivals.

Hauptdarstellerin Laura Tonke erhielt beim Deutschen Filmpreis die Lola für die Beste weibliche Hauptrolle und wurde außerdem mit dem Preis der Deutschen Filmkritik 2015 als Beste Darstellerin des Jahres geehrt. Sie trat bereits als Heranwachsende 1991 mit ihrer ersten Kinorolle in einem Film des Kleinen Fernsehspiels auf, in "Ostkreuz" von Michael Klier. Fortan bereicherte sie immer wieder Filme, die in Zusammenarbeit mit der Redaktion entstanden, wie "Pigs Will Fly" und "Im Schwitzkasten" von Eoin Moore und "Madly in Love" von Anna Luif.


Sendedaten
Sonntag, 10. Februar 2019, 21.45 Uhr
Info
Tragikomödie, Deutschland 2015
Buch und Regie: Sonja Heiss
Länge: 86 Minuten

Mit:
Hedi Schneider - Laura Tonke
Uli - Hans Löw
Finn - Leander Nitsche
gehörlose Frau - Melanie Straub
Arne Lange - Simon Schwarz
Hedis Mutter - Margarita Broich
Herr Schild - Matthias Bundschuh
Psychiaterin - Rosa Enskat
Therapeut - Urs Jucker
Verkäufer Zoohandlung - Jakob Bieber
u. a.

Spielfilmreihe
© Despina SpyrouArthouse Kino
Anlässlich der 69. Filmfestspiele Berlin zeigt 3sat vierzehn internationale Festivalfilme in der Reihe "Arthouse Kino", darunter mehrere Erstausstrahlungen.
Info
LupeUli (Hans Löw) und Hedi (Laura Tonke) kämpfen um ihre Liebe. Zerbricht sie an Hedis Erkrankung?