© ZDF, Franz Planer
BildergalerieBildergalerie
James McKay (Gregory Peck, Mitte) reist nach Westen, um Patricia Terrill (Carroll Baker) zu heiraten. Kaum eingetroffen, macht er eine unerfreuliche Bekanntschaft mit Buck Hannassey (Chuck Connors).
Weites Land
James McKay reist von Baltimore nach Westen, um Rancher-Tochter Pat zu heiraten. Deren Vater kämpft mit einem Nachbarn um den Erwerb einer Wasserquelle. McKay versucht zu schlichten. - In dem großartigen Western-Epos mit Gregory Peck gelingt es Regisseur William Wyler, Charaktere und Milieu überzeugend herauszuarbeiten.
Der Gentleman James McKay, ein Reeder-Sohn aus Baltimore, kommt nach San Rafael, um die Rancher-Tochter Pat Terrill zu heiraten. Pats Vater, Major Henri Terrill, ist Herr über 10 000 Rinder. Bei McKays erster Ausfahrt mit Pat erlaubt sich Buck Hannassey, dessen Vater die Nachbar-Ranch gehört, einen bösen Scherz mit dem Gast des Majors.

Zwischen dem Major und dem alten Rufus Hannassey besteht seit langem erbitterte Feindschaft. Beide sind erpicht auf ein Stück Land, Big Muddy genannt, das wegen seiner Wasservorräte sehr wertvoll ist. Es gehört Julie Maragon, der Lehrerin von San Rafael. Als sie McKay kennenlernt, finden beide sich sehr sympathisch. Julie erklärt sich bereit, McKay Big Muddy zu verkaufen. Doch es kommt zum Showdown zwischen den verfeindeten Ranchern.

Sendedaten
Sonntag, 30. September 2018, 16.15 Uhr
Credits
Weites Land
(The Big Country)
Spielfilm, USA 1958
161 Minuten
Regie: William Wyler
Mit Gregory Peck (James McKay), Jean Simmons (Julie Maragon), Carroll Baker (Patricia Terrill), Charles Bickford (Major Terrill), Charlton Heston (Steve Leech), Burl Ives (Rufus Hannassey), Chuck Connors (Buck Hannassey), Alfonso Bedoya (Ramon)