Todesfalle Highlands
Fünf Bergsteiger entdecken in den schottischen Highlands ein kleines Mädchen, gefangen in einer vergrabenen Holzkiste. Die Entführer sind nicht weit und schrecken vor nichts zurück. - Der Entführungs- und Survival-Thriller vor der beeindruckenden Kulisse Schottlands ist spannend bis zum Finale.
Alison bricht mit vier Freunden zu einer Klettertour durch die schottischen Highlands auf. Bereits kurz nach dem Beginn ihrer Reise entdecken sie mitten in den Wäldern ein Lüftungsrohr, das zu einer vergrabenen Holzkiste führt. Aus dieser befreien sie ein kleines Mädchen, Anna, das sich nur auf Kroatisch verständigen kann und völlig verängstigt ist.

Sie beschließen, das Kind ins nächste Dorf zu bringen. Allerdings werden sie schnell von den Entführern entdeckt und brutal gejagt. Denn es geht um viel Geld: Der Vater des Mädchens, der reiche Kriegsverbrecher Rakovic, soll eine erhebliche Lösegeldsumme zahlen, um sein Kind zurückzuerhalten. Unversehens geraten die fünf Bergsteiger-Freunde zwischen die Fronten und müssen schon bald um ihr Überleben kämpfen.

Für seine vierte Regiearbeit zeigte der Brite Julian Gilbey vollen Körpereinsatz und trainierte zwei Jahre lang höchstpersönlich das professionelle Bergsteigen. Auch seine Schauspieler erhielten mehrere Lehrstunden und durften daraufhin viele ihrer Stunts selbst übernehmen. Inszeniert vor der atemberaubenden Kulisse des schottischen Hochgebirges, entstand so ein Thriller voll trickreicher Wendungen und intensiver Hochspannung, der seine Zuschauer mit Kameraeinstellungen aus der Vogelperspektive in schwindelerregende Höhen entführt.

Sendedaten
Dienstag, 26. Juni 2018, 22.25 Uhr
Credits
Todesfalle Highlands
(A Lonely Place to Die)
Spielfilm, Großbritannien 2011
94 Minuten
Regie: Julian Gilbey
Mit Melissa George (Alison), Ed Speleers (Ed), Eamonn Walker (Andy), Alec Newman (Rob), Kate Magowan (Jenny)