Der kleine Tod
Fünf Geschichten von Mittdreißiger-Paaren, die eines eint: Sie wollen zum Orgasmus kommen. Die scheinbar sehr gewöhnlichen Pärchen aus der Vorstadt haben zudem sehr ungewöhnliche Fantasien. - Die französische Redewendung "la petite mort" (der kleine Tod) steht für Orgasmus. Die Liebeskomödie über Fetische, Geheimnisse und Schicksale zeigt, dass die schönste Nebensache der Welt riskant, romantisch, anstrengend und vor allem lustig sein kann.
Paul und Maeve sind ein tadelloses Mittelklasse-Paar: jung, attraktiv, erfolgreich und glücklich - jedenfalls bis Maeve den Mut aufbringt, Paul ihre geheimste sexuelle Fantasie zu offenbaren: Opfer einer Vergewaltigung durch einen Fremden zu werden. Nach anfänglichem Schock versucht Paul, die Fantasie seiner Freundin so gut es geht zu erfüllen.

Die Ehe von Phil und Maureen scheint am Ende: Durch die gehässige Kälte seiner Frau ist Phil nur noch ein Schatten seiner selbst. Intimität gibt es schon lange nicht mehr zwischen den beiden. Eines Abends nimmt Maureen versehentlich eine von Phils Schlaftabletten. Während sie still und friedlich schlummert, verliebt sich Phil wieder neu in seine Ehefrau. Nun, da sie keine Widerrede mehr gibt, kann er ihr sagen, was er ihr sonst nicht sagen kann und ihr wieder nahe kommen. Doch als Phil mehr und mehr süchtig nach seiner "neuen" Frau wird, geraten die Dinge außer Kontrolle.

Dan und Evie kämpfen um ihre Ehe. Ein Therapeut schlägt ihnen vor, mithilfe von Rollenspielen ihre Gefühle zu ergründen. Und tatsächlich bringen sie als Arzt und Patientin, Detektiv und Verdächtige neuen Schwung in ihre Beziehung - bis Dan schließlich beginnt, die Sache ein wenig zu ernst zu nehmen.

Rowena und Richard versuchen so verzweifelt, ein Kind zu bekommen, dass ihr Sexleben in eine leidenschaftslose Routine abdriftet. Als Richards Vater unerwartet stirbt, fühlt Rowena eine starke sexuelle Erregung angesichts ihres weinenden Mannes. So wird das Feuer zwischen den beiden neu entfacht und erreicht bisher unbekannte Höhen. Deshalb sucht Rowena nach immer neuen Möglichkeiten, Richard Tränen abzuringen.

Monica arbeitet als Dolmetscherin für Gebärdensprache bei einem Telefondienst. Als der charismatische Sam anruft, werden ihre Fähigkeiten auf die Probe gestellt: Er möchte, dass Monica für ihn bei einer Sex-Hotline anruft.

Regisseur Josh Lawson sagt über seinen Film: "'Der kleine Tod' dreht sich um Moral, Normalität, Monogamie, Beziehungen, Liebe, Betrug - alles mit einer sexy roten Schleife verbunden. Die Geschichte legt dem Zuschauer (hoffentlich) nahe, dass wir Sex nicht immer so ernst nehmen sollten. Es ist Teil des täglichen Lebens! Es ist eine normale Funktion des menschlichen Körpers, und aus diesem Grund denke ich nicht unbedingt, dass der Film besonders gewagt ist."

Lawson wurde am 22. Juli 1981 in Brisbane geboren. Nachdem er in seiner Heimat Australien vor allem als Fernsehdarsteller bekannt war, erlangte er internationale Bekanntheit durch Rollen in den Will-Ferrell-Komödien "Die Qual der Wahl" und "Anchorman 2" und schließlich durch die Serie "House of Lies". "Der kleine Tod" ist der erste Langfilm, bei dem er selbst Regie führte.

Sendedaten
Mittwoch, 20. Juni 2018, 22.25 Uhr
Credits
Der kleine Tod
(The Little Death)
Spielfilm, Australien/Großbritannien 2014
92 Minuten
Regie: Josh Lawson
Mit Bojana Novakovic (Maeve), Damon Herriman (Dan), Josh Lawson (Paul), Erin James (Monica), Lisa McCune (Maureen), Alan Dukes (Phil), Kate Box (Rowena), Patrick Brammall (Richard), Kate Mulvany (Evie)