© action press, collection christophel
BildergalerieBildergalerie
Matt (Chazz Palminteri) weiß nichts vom geheimen Doppelleben seiner Frau Trina (Linda Fiorentino).
Jade
Bei den Ermittlungen nach der Ermordung eines Milliardärs stößt Staatsanwalt Corelli auf die Spur der Star-Prostituierten Jade, die für ihre ungewöhnlichen Sexpraktiken bekannt ist. Doch keiner kann sagen, wie die gefragte Femme fatale überhaupt aussieht. -Gut besetzter psychologischer Erotik-Thriller von "French Connection"- und "Exorzist"-Regisseur William Friedkin.
Gerade hat sich David Corelli bei einem Wohltätigkeitsball unter die High Society von San Francisco gemischt, als der Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft durch einen dringenden Anruf gestört wird. Der Milliardär Medford ist in seiner Luxusvilla ermordet aufgefunden worden. Die blutige Tat wurde offenbar in großer Wut begangen. Nach einer ersten Untersuchung des Safe-Inhalts scheint auch schnell ein Motiv für den brutalen Mord gefunden: Pornofotos zeigen den einflussreichen Gouverneur Edwards beim Liebesspiel mit einer langhaarigen Schönheit. Ein Fall von Erpressung?

Eine Sex-Gespielin sagt aus, dass der Tote einen Callgirl-Ring betrieben habe, dessen Star die mysteriöse Luxus-Prostituierte Jade war. Doch bevor die wichtige Zeugin mehr erzählen kann, wird sie auf offener Straße überfahren - direkt vor Corellis Augen. Und eine weitere schlechte Nachricht wartet auf ihn: Auf der Mordwaffe, einem antiken Beil, wurden die Fingerabdrücke seiner Jugendliebe Trina gefunden. Die ist mit dem erfolgreichen Staranwalt Matt Gavin verheiratet, einem ehemaligen Studienfreund von David. Eine schwierige Situation für den zurückhaltenden Juristen, der immer noch ein bisschen in die kühle Powerfrau verliebt ist.

Kühler Erotik-Thriller mit ironischem Blick auf die High Society
"Ich wollte einmal testen", sagt William Friedkin, "wie weit man in einer amerikanischen Produktion in Bezug auf Sex gehen kann." In seinem kühlen Erotik-Thriller wirft er einen ironischen Blick auf die High Society von San Francisco, ihre Obsessionen, ihre Machtgier und skrupellose Gewaltbereitschaft. "Jade" ist hochkarätig besetzt mit "CSI: Miami"-Star David Caruso, Linda Fiorentino ("Men in Black") und Chazz Palminteri ("Die üblichen Verdächtigen").

In den 1970er-Jahren hatte William Friedkin mit seinen aufwendigen Verfolgungsjagden à la "French Connection", dem spektakulären Psycho-Schocker "Der Exorzist" und atmosphärischen Cop-Thrillern wie "Cruising" Trends gesetzt. Seit Mitte der 1980er-Jahre arbeitete der für seinen Perfektionismus bekannte Friedkin auch wieder verstärkt für das Fernsehen und führte unter anderem bei einem Musikvideo für Barbra Streisand und dem zweistündigen Fernsehfilm "C.A.T. Squad" (1986) Regie.

Fürs Fernsehen entstand 1988 ferner der engagierte Thriller "Rampage - Anklage Massenmord". An seine alten Erfolge als Meister des Thrillers konnte "Hurricane Billy", wie man Friedkin in Hollywood nannte, mit seinem Militärdrama "Rules of Engagement" (2000) und "The Hunted" (2002) anknüpfen, die Kritiker auch als Kommentare zur amerikanischen Kriegspolitik bewerteten.

Sendedaten
Freitag, 20. April 2018, 22.25 Uhr
Credits
Jade
Spielfilm, USA 1995
92 Minuten
Regie: William Friedkin
Mit David Caruso (David Corelli), Linda Fiorentino (Trina Gavin), Chazz Palminteri (Matt Gavin), Michael Biehn (Bob Hargrove), Richard Crenna (Lew Edwards)