© ZDF, Irving Lippman
BildergalerieBildergalerie
Der harte Sergeant Milton Warden (Burt Lancaster) hat einen Schwachpunkt: Er hat eine Affäre mit Karen Holmes (Deborah Kerr), der Frau seines Vorgesetzten.
Verdammt in alle Ewigkeit
In einer Kaserne auf Hawaii kommt es kurz vor dem Angriff auf Pearl Harbor zu Konflikten, in deren Zentrum zwei Soldaten stehen, die auf ihre Weise Pflicht und Gehorsam infrage stellen. - Die vielfach ausgezeichnete Bestseller-Verfilmung des Romans von James Jones beeindruckt vor allem durch die psychologisch scharf herausgearbeiteten Charaktere und die guten Darsteller.
Noch haben die Japaner nicht Pearl Harbor angegriffen, da gerät in einer amerikanischen Kaserne auf Hawaii das militärische System von Pflicht und Gehorsam ins Wanken. Der Soldat Prewitt, der sich der Boxstaffel verweigert, wird grausam schikaniert, während der unbeugsame Sergeant Milton Warden sich ausgerechnet in Karen Holmes verliebt, die Frau seines schwachen Vorgesetzten.

Die Verfilmung des Romans von James Jones unternahm Meisterregisseur Fred Zinnemann ("Zwölf Uhr mittags"). Unter seiner Leitung brillieren einige der größten US-Stars der 1950er Jahre, allen voran Burt Lancaster. 1954 wurde der gleich 13-fach nominierte Film mit acht Oscars ausgezeichnet, unter anderem in der Kategorie Beste Regie.

Sendedaten
Mittwoch, 4. April 2018, 22.25 Uhr
Credits
Verdammt in alle Ewigkeit
(From Here to Eternity)
Spielfilm, USA 1953
118 Minuten
Regie: Fred Zinnemann
Mit Burt Lancaster (Milton Warden), Deborah Kerr (Karen Holmes), Montgomery Clift (Robert E. Lee Prewitt), Donna Reed (Alma "Lorene" Burke), Frank Sinatra (Angelo Maggio)