© Tele München, Andrew D Schwartz
BildergalerieBildergalerie
Charlotte (Winona Ryder) ist schwer krank. Will (Richard Gere) hofft auf Rettung in letzter Minute.
Es begann im September
New York als Schauplatz der tragischen Liebe zwischen einem alternden Playboy und einer schönen jungen Frau, die weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. - Unter der Regie der aus China stammenden Schauspielerin und Regisseurin Joan Chen beschwören die Hollywoodstars Richard Gere und Winona Ryder die Romantik großer Gefühle am Rande des Todes.
Will Keane ist ein Mann, der alles hat: Als Besitzer eines angesagten Gourmet-Restaurants in Manhattan mangelt es ihm weder an Geld noch an Affären. Diese jedoch dauern niemals lange, da der prominente Ladykiller seine Bindungsunfähigkeit nicht überwinden kann und will. Die schöne junge Charlotte, die eines Abends im September in seinem Restaurant ihren 21. Geburtstag feiert, ist da anfangs keine Ausnahme - bis sie nach der ersten Liebesnacht auf seine üblichen Ausflüchte untypisch reagiert.

Doch der Grund, aus dem auch Charlotte keine langfristige Beziehung möchte, trifft bei Will einen Nerv: Charlotte ist schwer herzkrank, ihre Lebenserwartung beträgt bestenfalls noch ein Jahr. Charlottes Schicksal weckt in dem ansonsten so abgebrühten Playboy nicht nur Mitleid, sondern ein ihm bisher völlig unbekanntes Gefühl der Liebe. Und da er dieses neue Gefühl nicht verlieren will, beginnt Will zu kämpfen - um Charlottes Leben, um ihre Liebe, um ihre Zukunft.

Ein bittersüßes Melodram in bester Hollywood-Tradition, das seine attraktiven Hauptdarsteller an mindestens genauso attraktiven Schauplätzen gekonnt in Szene setzt. Die chinesische Schauspielerin und Regisseurin Joan Chen ("Xiu Xiu - The Sent Down Girl") hat sich für ihr amerikanisches Regiedebüt als Kameramann ihren Landsmann Gu Changwei geholt, der den Cannes-Sieger 1993 "Lebewohl, meine Konkubine" fotografiert hat. Mit Richard Gere und der für diese Rolle angemessen ätherisch wirkenden Winona Ryder hat Chen sich zwei Hauptdarsteller ausgesucht, die es schaffen, die Klippen des reinen Kitschs souverän zu umschiffen.

Sendedaten
Donnerstag, 29. März 2018, 22.25 Uhr

Wiederholung:
Samstag, 31. März 2018, 17.15 Uhr
Credits
Es begann im September
(Autumn in New York)
Spielfilm, USA 2000
101 Minuten
Regie: Joan Chen
Mit Richard Gere (Will Keane), Wynona Ryder (Charlotte Fielding), Anthony LaPaglia (John), Elaine Stritch (Dolly), Mary Beth Hurt (Dr. Sibley)