© ZDF, Rafael Winer
BildergalerieBildergalerie
Kapitän Herdt (Til Schweiger, links), der bereit ist, mit den amerikanischen Gefangenen zusammenzuarbeiten, streitet sich mit Quartiermeister Klause (Rene Heger), der dieses Vorgehen als Hochverrat empfindet.
U-Boat
Nordatlantik im Zweiten Weltkrieg: Nach erfolgreicher Torpedierung der USS Swordfish nimmt das deutsche U-Boot U 429 die überlebenden Crew-Mitglieder gefangen - mit fatalen Folgen. Die Amerikaner bringen eine tödliche Seuche an Bord, und beide Seiten müssen über Leben und Tod entscheiden. - Spannender Kriegsfilm mit starker Besetzung, der Männerfreundschaft über alle Grenzen beschwört, aber auch die Loyalität zur eigenen Herkunft.
Das Boot ist nicht mehr manövrierfähig, das erwartete Versorgungsschiff bleibt aus, und die Vorräte schwinden. Um das Leben seiner Männer zu retten, entschließen sich der deutsche Kapitän und sein Erster Offizier zur Zusammenarbeit mit dem US-Kommandanten und dessen Männern.

Nicht jeder ist aber zu einer Verbrüderung mit dem Feind bereit. Der amerikanische Kommandant musste bereits entmachtet werden, und der deutsche Quartiermeister, der das Vorgehen als Hochverrat empfindet, muss in Schach gehalten werden. Dennoch will man mit vereinten Kräften versuchen, den nächsten Hafen zu erreichen, doch der ist in amerikanischer Hand.

Sendedaten
Mittwoch, 1. November 2017, 23.00 Uhr
Credits
U-Boat
(In Enemy Hands)
Spielfilm, USA 2004
91 Minuten
Regie: Tony Giglio
Mit Til Schweiger (Kapitän Jonas Herdt, U 429), Thomas Kretschmann (Erster Offizier Ludwig Cremer, U 429), Rene Heger (Quartiermeister Klause, U 429), William H. Macy (stellv. Kommandant Travers, USS Swordfish), Scott Caan (Kommandant Sullivan, USS Swordfish), Patrick Gallagher (Crew-Mitglied USS Swordfish)