© ZDF, Patrick Comboulive
BildergalerieBildergalerie FilmausschnittFilmausschnitt
Sam (Robert De Niro) riskiert alles für den Job.
Ronin
Sie haben wenig zu verlieren und viel zu gewinnen: Eine Handvoll Ex-Agenten und ehemaliger Söldner werden angeheuert, um einen geheimnisvollen Koffer in ihre Gewalt zu bringen. Dabei geraten sie ins Visier der Russen-Mafia und der IRA. Doch einer von ihnen spielt falsch, und es beginnt eine gefährliche Hetzjagd auf Leben und Tod. - Temporeicher Agententhriller vor südfranzösischer Kulisse, topbesetzt mit Robert De Niro und Jean Reno.
Ex-CIA-Agent Sam kommt für einen Job nach Paris. In einer heruntergekommenen Kneipe trifft er seine Kontaktperson, die unterkühlte Deirdre, die neben ihm noch einige andere Kampf- und Waffenexperten verpflichtet hat - darunter den nachdenklichen Franzosen Vincent, den unberechenbaren Iren Spence und den undurchschaubaren Deutschen Gregor. Ihre Aufgabe: einen geheimnisvollen, bestens bewachten Metallkoffer zu stehlen, an dem die Russen, die IRA und andere ebenso skrupellose wie geschäftstüchtige Organisationen größtes Interesse haben.

© ZDF, Patrick Comboulive Undurchschaubar: Deidre (Natascha McElhone)
Undurchschaubar: Deidre (Natascha McElhone)
Doch schon die erste Aktion, ein nächtliches Treffen mit Waffenhändlern, läuft gefährlich schief, und nur Sams Besonnenheit ist es zu verdanken, dass Vincent und Spence mit dem Leben davonkommen. Nun ist das Misstrauen des Amerikaners geweckt: Wer sind eigentlich seine Auftraggeber, und kann er sich auf seine neuen Kampfgefährten verlassen? Und was für ein Spiel verfolgt die schöne Deirdre?

"'Ronin' ist ein intelligenter, spannungsgeladener Thriller über Verdacht, Misstrauen und Betrug", so fasste Regie-Veteran John Frankenheimer, der im Jahr 2002 starb, die Geschichte zusammen. "Auch wenn der Film unglaublich viel Action enthält, geht es im Grunde darum, unsere ethischen Grundsätze und die Bedeutung von Ehre in Frage zu stellen und was es bedeutet, seinen Job zu tun."

Frankenheimer, der so hochgelobte Filme wie "Botschafter der Angst", "Sieben Tage im Mai", "Black Sunday" und "Der Zug" drehte, hat sich in seinen Werken oft mit politischen Machtspielen und Verrat beschäftigt. In einer kleinen Rolle ist Eisprinzessin Katarina Witt zu sehen, die als sterbender Schwan eine gute Figur macht.

Sendedaten
Mittwoch, 13. September 2017, 22.25 Uhr
Credits
Ronin
Spielfilm, USA 1998
111 Minuten
Regie: John Frankenheimer
Mit Robert De Niro (Sam), Jean Reno (Vincent), Natascha McElhone (Deirdre), Stellan Skarsgård (Gregor), Sean Bean (Spence)