Michael Perry wurde wegen dreifachen Mordes zum Tode verurteilt. Werner Herzog interviewte ihn noch kurz vor der Hinrichtung.
Michael Perry wurde wegen dreifachen Mordes zum Tode verurteilt. Werner Herzog interviewte ihn noch kurz vor der Hinrichtung.
Tod in Texas
Warum werden Menschen zu Mördern, und warum lässt ein Staat töten? Werner Herzog sprach für seinen Film mit Michael Perry, der wegen dreifachen Mordes verurteilt worden war. Am 1. Juli 2010, nur acht Tage nach dem letzten Gespräch mit Werner Herzog, wurde Perry in Huntsville, Texas, mit der Giftspritze hingerichtet. Herzog erlaubt den Zuschauern, wie er sagt, einen Blick in den Abgrund der menschlichen Seele.
Jason Burkett hat zusammen mit seinem Komplizen drei Menschen umgebracht, er kam mit "lebenslänglich" davon.
Jason Burkett hat zusammen mit seinem Komplizen drei Menschen umgebracht, er kam mit "lebenslänglich" davon.
In langen Gesprächen mit Michael Perry sowie mit seinem Komplizen Jason Burkett, der mit einer lebenslangen Haftstrafe belegt wurde, mit Angehörigen der Opfer und den Ermittlern erkundet Werner Herzog eine Welt, in der die Humanität verloren zu gehen scheint. Die Stimmen, die Herzog ohne verbindenden Kommentar zusammenkomponiert hat, lassen einen Blick auf amerikanische Träume und Albträume zu, auf zerbrochene Familien und sinnentleerte Kriminalität. Obwohl Werner Herzog in seinem Film nicht explizit dazu Stellung nimmt, ist seine Arbeit ein Plädoyer gegen die Todesstrafe.

Werner Herzogs Dokumentarfilm "Tod in Texas" hatte seine bei der Kritik hochgelobte Weltpremiere 2011 auf dem Filmfestival von Toronto und anschließend auf dem Sundance Festival. Viele weitere internationale Filmfestivals nahmen diese Produktion in ihren Spielplan auf.

3sat zeigt den Dokumentarfilm "Tod in Texas" zum 75. Geburtstag des Filmemachers Werner Herzog am 5. September. Im Vorfeld, um 22.25 Uhr. läuft als TV-Premiere Herzogs Dokumentarfilm "Wovon träumt das Internet?". Als dritter Werner-Herzog-Film folgt am Donnerstag, 7. September, um 22.25 Uhr der Spielfilm "Bad Lieutenant - Cop ohne Gewissen".



Sendedaten
5. September 2017, 24.00 Uhr
(Nacht Di/Mi)
Info
Dokumentarfilm von Werner Herzog, Deutschland 2012
Länge: 102 Minuten
Info
LupeRegisseur Werner Herzog vor der Polunsky-Strafanstalt in Texas, in der er einen zu Tode verurteilten Mörder zu langen Gesprächen traf.
mehr zum Thema
Verbrechen und Strafe
Werner Herzogs Dokumentation einer Hinrichtung (ZDF.de)
Dokumentarfilm - Werner Herzog
© Peter ZeitlingerWovon träumt das Internet?
5. September 2017, 22.25 Uhr

Erstausstrahlung
Spielfilm - Werner Herzog
Bad Lieutenant - Cop ohne Gewissen
7. September 2017, 22.25 Uhr
Porträt
© dpaRegisseur und Grenzgänger
Zum 75. Geburtstag von Werner Herzog