© NBC-Universal
BildergalerieBildergalerie FilmausschnittFilmausschnitt
Feuerwehrmann Guy Montag (Oskar Werner, 2. von links) lernt bei einer Fahrt mit der Schwebebahn nach Hause seine Nachbarin Clarisse (Julie Christie, links) kennen.
Fahrenheit 451
In einem totalitären Staat, in dem das staatliche Fernsehen gefördert wird, ist Lesen verboten. Die Feuerwehr hat die Aufgabe, die letzten Bücher aufzuspüren und zu verbrennen.
Guy Montag, einer der Feuerwehrmänner, beginnt durch die Begegnung mit einer unangepassten Lehrerin, am Sinn seiner Tätigkeit zu zweifeln. Er steckt bei den Einsätzen heimlich Bücher ein und liest sie. Doch seine Frau denunziert ihn, und er muss die Bücher vernichten.

Es gelingt ihm die Flucht zu einer Gruppe geächteter Gelehrter, die die Inhalte von Büchern auswendig lernen und auf eine Zeit warten, in der die Gesellschaft auf dieses Wissen angewiesen sein wird.

François Truffaut verfilmte den Roman "Fahrenheit 451" von Ray Bradbury fürs Kino. Es ist eine Hommage an die Literatur und ein Plädoyer für die Freiheit und Selbstbestimmung des Einzelnen. Der Titel bezieht sich auf die Temperatur, die erforderlich ist, um Papier zu entzünden: 451 Grad Fahrenheit.

Der Spielfilm "Fahrenheit 451" läuft im Rahmen der Themenwoche "Demokratie-Dämmerung". Vom 21. bis zum 26. August fragt 3sat nach: Was ist los mit unserer Demokratie?

Sendedaten
Donnerstag, 24. August 2017,
22.25 Uhr
Credits
Fahrenheit 451
Spielfilm, Großbritannien 1966
109 Minuten
Regie: François Truffaut
Mit Oskar Werner (Guy Montag), Julie Christie (Linda Montag/Clarisse), Cyril Cusack (Der Hauptmann), Anton Diffring (Fabian), Gillian Lewis (TV-Sprecherin)
Themenwoche
Demokratie-Dämmerung
21. bis 26. August 2017