© ORF/Lotus Film/Petro Domenigg
Video online ab 25.7.2017, 20.15 UhrVideo online ab 25.7.2017, 20.15 Uhr
Bald misstrauen die Freundinnen einander! Im Bild: Nora von Waldstätten (Ingrid) und Silke Bodenbender (Charly)
Blutsschwestern
Psychothriller von Thomas Roth
Was als harmloser Ausflug beginnt, endet jedoch in einem Horrortrip.
Fünf Freundinnen, die ein schreckliches Geheimnis verbindet, verbringen ein gemeinsames Wochenende auf einer einsamen Jagdhütte. Schon bald gibt es eine Leiche und jede Menge Motive.
Charly ist frisch verliebt auf dem Weg zu Max nach Graz. Sie möchte mit ihrem Jugendschwarm, den sie zufällig in Hamburg wieder getroffen hat, zwei Tage alleine verbringen. Doch es kommt anders.

Am Bahnhof warten bereits ihre alten Schulfreundinnen Rita, Ingrid und Sonja auf sie, um die alten Zeiten wieder aufleben zu lassen. Und da auch heute noch alle nach Ritas Pfeife tanzen müssen, lassen sich Charly und die anderen beiden überreden, zum Jagdhaus zu fahren, das einsam und von dichtem Wald umgeben auf einer Anhöhe liegt. Charly hat keine guten Erinnerungen an dort verbrachte Kindheitstage: Ihre ehemalige Clique verbindet ein schreckliches Erlebnis.

Anfangs sieht alles nach einem harmlosen Ausflug unter Freundinnen aus. Im Bild: Nora von Waldstätten (Ingrid), Franzsika Weisz (Sonja), Nicolette Krebitz (Rita), Silke Bodenbender (Charly), Edita Malovcic (Manu). © ORF/Lotus Film/Petro Domenigg Anfangs sieht alles nach einem harmlosen Ausflug unter Freundinnen aus. Im Bild: Nora von Waldstätten (Ingrid), Franzsika Weisz (Sonja), Nicolette Krebitz (Rita), Silke Bodenbender (Charly), Edita Malovcic (Manu).
Bald passieren auf der Berghütte seltsame Dinge. Jemand scheint Charly (Silke Bodenbender, li.) und Manu (Edita Malovcic) Angst machen zu wollen. Bald passieren auf der Berghütte seltsame Dinge. Jemand scheint Charly (Silke Bodenbender, li.) und Manu (Edita Malovcic) Angst machen zu wollen.

Kaum ist auch Manu nachgekommen, verkündet Rita die frohe Botschaft: Sie und Max sind wieder zusammen und werden bald heiraten. Charly glaubt ihr kein Wort. Völlig vor den Kopf gestoßen, will sie so schnell wie möglich weg. Aber da schlägt das Wetter um, im Haus fällt der Strom aus, und ehe die fünf Frauen merken, dass eine von ihnen fehlt, ist es bereits zu spät: Rita liegt tot auf dem Fußboden im Badezimmer.

Der Thriller wurde in Alpl bei Krieglach und Graz unter der Regie von Thomas Roth mit einem Staraufgebot an Schauspielerinnen und Schauspielern gedreht.

Sendedaten
Dienstag, 25. Juli 2017
um 20.15 Uhr
WH in der Nacht um 2.15 Uhr
Dolby Digital 5.1, 16:9, Videotext-UT
Info
Psychothriller nach Motiven des Romans"Warten auf Poirot" von Nora Miedler, Österreich 2014
Drehbuch: Agnes Pluch
Regie: Thomas Roth
Länge: 90 Minuten

Mit Silke Bodenbender (Charly), Franziska Weisz (Sonja), Nora Waldstätten (Ingrid), Nicolette Krebitz (Rita), Edita Malovcic (Manu), Christopher Schärf (Max), Raimund Wallisch (Marcs Vater), Harald Krassnitzer (Ritas Vater) u.a.
Schwerpunkt
Der Krimisommer in 3sat
Mit Spannung durch den Sommer: Vom 4. Juli bis zum 15. August 2017 zeigt 3sat in seinem Krimisommer Klassiker, Thriller, Komödien, Serien und Spannendes aus Schweden.