Übersicht
Kalender
August 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
0102
03
04
05
06
07
0809
10
11
12131415161718192021
22
23
24
25
26
27
2829
30
31
01
02
03
04
© ZDF/Alexander Janetzko Lupe
Jella Haase (links) als Svenja und Alina Levshin als Marisa
Kriegerin
Jung, weiblich, rechtsradikal. Marisa ist Teil einer Jugendclique der rechtsextremen Szene in einer ostdeutschen Kleinstadt. Sie schlägt zu, wenn ihr jemand dumm kommt.
Auf ihrer Schulter hat sie "Skingirl" tätowiert, vorne ein Hakenkreuz. Sie hasst Ausländer, Politiker, den Kapitalismus und die Polizei. In Marisas Augen sind sie alle schuld - daran, dass ihr Freund im Knast sitzt und alles um sie herum den Bach runtergeht.

In diesem Sommer wird sich alles ändern. Erst bekommt Marisa Konkurrenz von der 15-jährigen Svenja, die neu in der Clique ist und Marisa gehörig auf die Nerven geht. Dann gerät sie mit zwei jungen Asylbewerbern aneinander, die in der Provinz gestrandet sind. Der Streit eskaliert, Marisa ist nicht zu bremsen.

Damit löst sie eine Kette von Ereignissen aus, die alles auf den Kopf stellen. Während Svenja immer tiefer in die rechte Szene rutscht, gerät Marisas Weltbild ins Wanken. Sie beginnt sich zu verändern, doch der Weg heraus aus der Szene wird härter, als sie ahnt.

Der Film ist eine schonungslose Milieustudie. Er zeigt die Gewalt, aber auch die Verführungskraft der rechten Jugendkultur. "Kriegerin" erhielt beim Deutschen Filmpreis 2012 die Auszeichnungen "Bester Spielfilm in Bronze", "Bestes Drehbuch" und "Beste darstellerische Leistung" für Alina Levshin. Die Hauptdarstellerin erhielt für ihre Rolle unter anderem auch den "Bambi".

Sendedaten
Mittwoch, 4. November 2015,
21.45 Uhr
Credits
Kriegerin
Fernsehfilm, Deutschland 2011
Regie: David Wnendt
Mit Alina Levshin (Marisa), Jella Haase (Svenja), Sayed Ahmad Wasil Mrowat (Rasul), Winni Böwe (Andrea), Gerdy Zint (Sandro), Uwe Preuss (Oliver), Rosa Enskat (Bea), Klaus Manchen (Großvater Franz) u. a.
3sat thema
Rechts - extrem - gefährlich
Mittwoch, 4. November 2015,
ab 20.15 Uhr