Die ganze Sendung anschauen
Archiv & Vorschau
November 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
0910
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mediathek: Teil 1 ansehen © ORF/Superfilm/Ingo Pertramer Lupe
Josef Hader (Prof. Fuhrmann)
Aufschneider
Fernsehfilm in zwei Teilen
"Aufschneider" ist eine rabenschwarze zweiteilige österreichische Krankenhauskomödie mit Josef Hader in der Rolle von Professor Dr. Fuhrmann, verschrobener Leiter der Pathologie eines kleinen Spitals. Erzählt werden klassische Krankenhausstorys, allerdings aus einer ungewöhnlichen Perspektive - von schräg unten, aus der Pathologie, deren Geruch man auch nach Feierabend nicht loswird.
Prof. Dr. Fuhrmann, verschrobener Leiter der Pathologie eines kleinen Spitals, engagiert einen neuen Assistenten. Winkler, ein stiller, fast schüchterner Arzt, möchte sich in der Pathologie den Kontakt mit Patienten ersparen. Fuhrmanns Tochter Feli wiederum möchte sich den neuen Lover ihrer Mutter ersparen und zieht kurz entschlossen zu ihrem Vater.

© ORF/Superfilm/Ingo Pertramer Lupe
Manuel Rubey (Winkler)
Wer daran zweifelt, dass das länger gut gehen kann, wird Recht behalten.
Und das aus zwei Gründen: Erstens, der neue Lover von Karin Fuhrmann ist ausgerechnet Primar Dr. Böck, Prof. Fuhrmanns bevorzugtes Hassobjekt. Zweitens hat Feli recht bald ein Auge auf den neuen Mitarbeiter in der Pathologie geworfen, was ihr Vater nur schwer verkraftet.

Als Chef der Pathologie ist Fuhrmann mit "denen da oben", den Golf spielenden Göttern in Weiß ständig im Zwist. Wie eigentlich mit den meisten Dingen in seinem Leben. Es ist nicht leicht mit jemandem auszukommen, der ein sehr ungewöhnliches Verhältnis zum Tod hat, und für den Krebs "wunderschön ist, wie ein psychedelisches Gemälde aus den 1960er Jahren".

© ORF/Superfilm/Ingo Pertramer Lupe
Oliver Baier (Dr. Böck), Adele Neuhauser (Frauenärztin), Ursula Strauss (Karin Fuhrmann)
Fuhrmanns Kollegin Dr. Wehninger hat, um eine Obduktion zu verhindern, ihren verstorbenen Vater aus der Pathologie zu sich nach Hause entführt, nur mit großer Mühe gelingt es Fuhrmann sie zur Umkehr zu bewegen. Doch es ist gar nicht so leicht, mit einem Toten unerkannt ins Spital zu kommen. Fuhrmann selbst bleibt ansonsten ja stur auf Konfrontationskurs, insbesondere was Dr. Böck angeht, und seit herauskommt, dass Böck und Fuhrmanns Ex-Frau ein gemeinsames Kind erwarten umso mehr. Schwierigkeiten ungeahnter Art bekommt Assistent Dr. Winkler, als er einem schwunghaften Handel der Prosekturgehilfen und der Bestatterin mit Hornhäuten verstorbener Patienten auf die Schliche kommt. Dieses Geschäft wollen sie sich nicht kampflos vermiesen lassen.

Sendedaten
Teil 1:
Montag, 16. Juni 2014
um 20.15 Uhr

Teil 2:
Dienstag, 17. Juni 2014
um 20.15 Uhr

Wiederholung Teil 1 + 2:
Dienstag, 17. Juni 2014, ab 23.40 UhrStereo, 16:9, Videotext-UT
Credits
Fernsehfilm, Österreich 2009
Buch: David Schalko, Josef Hader
Regie: David Schalko

Mit Josef Hader (Prof. Fuhrmann), Oliver Baier (Dr. Böck), Ursula Strauss (Karin Fuhrmann), Pia Hierzegger (Dr. Wehninger), Tanja Raunig (Feli Fuhrmann), Manuel Rubey (Winkler), Meret Becker (Bestatterin Anke), u.v.m.
DVD
Die DVD zum zweiteiligen Fernsehfilm "Aufschneider" ist im Fachhandel erhältlich.
Links