Lena (Alexandra Neldel, re.) motiviert Hans (David Rott), nicht aufzugeben.
Lena (Alexandra Neldel, re.) motiviert Hans (David Rott), nicht aufzugeben.
Die Rebellin (3/3)
Mit Alexandra Neldel in der Hauptrolle
Lena will sich nun voll und ganz auf ihr Studium und ihre Familie konzentrieren. Hans verbringt die meiste Zeit mit dem Aufbau von Stellaris, und Lena kann es kaum abwarten, ihn dabei zu unterstützen. Doch das Fernsehgeschäft kommt nur schleppend in Gang.
Die Geräte sind zu teuer für die breite Masse, und es gibt zu wenig Programm. Außerdem hat sich die politische Situation in Deutschland verändert. Die Bundesrepublik ist wieder souverän, Sattler darf endlich wieder uneingeschränkt Rundfunk- und Fernsehgeräte produzieren. Deshalb denkt der alte Sattler gar nicht mehr daran, seine Schwiegertochter in der Firma mitreden zu lassen. Dann aber erleidet - durch Hans verursacht - Wilhelm Sattler einen schweren Unfall. Er liegt im Koma, und Hans übernimmt die Geschäfte der Sattler-Werke. Lena will ihren Mann unterstützen und stürzt sich in die Entwicklung eines neuen, günstigeren Modells, mit dem das Fernsehen endlich zu einem Massenmedium werden könnte.

Lena (Alexandra Neldel) hilft Hans, den Fernseher aus Amerika zu reparieren.
Lena (Alexandra Neldel) hilft Hans, den Fernseher aus Amerika zu reparieren.
Die finanziellen Sorgen und die viele Arbeit machen sich bald auch in der kriselnden Ehe von Hans und Lena bemerkbar. Lenas vermeintlich großer Coup, der Vertrag mit einem Versandhaus zum Vertrieb der Geräte, vergrößert die Krise nur noch. Sie hat Liefertermine zugesagt, die kaum zu halten sind. Nur mit Mühe und großen Zugeständnissen kann Lena einen Streik in den Sattler-Werken verhindern. Sie verspricht den Arbeiterinnen Gewinnbeteiligung, ein Zugeständnis, das Sattler überhaupt nicht gutheißen kann. Nachdem er gewalttätig wird, zieht Lena die Konsequenz und trennt sich von ihm. Sie fährt in die Hakeburg, um endlich mit ihrer und der Vergangenheit ihres Vaters ins Reine zu kommen. Dort erfährt Lena schier Unglaubliches.

Sendedaten
Sonntag, 1. Oktober 2017. 15.40 Uhr
Wh. in der Nacht um 4.10 Uhr
Info
Fernsehfilm, Deutschland 2008
Buch: Christian Jeltsch, Monika Peetz
Regie: Ute Wieland
Länge: 95 Minuten

Mit Alexandra Neldel, Friedrich von Thun, Anna Fischer, Sebastian Bezzel, David Rott, Alexander Beyer, Rosel Zech u. a.
Teil 1
Sonntag, 1. Oktober 2017. 12.40 Uhr
Teil 2
Sonntag, 1. Oktober 2017. 14.10 Uhr
Thementag
Deutsche Geschichten
Sonntag, 1. Oktober 2017