© ZDF/Eve Petermann
BildergalerieBildergalerie
Die Ferienlaune entspannt Béatrix (Valéria Bruni Tedeschi) und Marc (Gilbert Melki) und weckt Appetit nicht nur auf Meeresfrüchte.
Meeresfrüchte
Familienurlaub in einem Haus am Meer: Zum ersten Mal reist Marc mit seiner Frau Béatrix und den Kindern in das Haus am Mittelmeer, in dem er als Teenager immer die Ferien verbrachte. Dort führen ungeahnte Verwicklungen bald zu unvergesslichen Sommerferien für alle. - Temperamentvolle Komödie mit emotionalen Achterbahnfahrten und einem Sommer voller Liebe in all ihren Facetten.
Obwohl der Mistral bläst und das Meer noch kühl ist, weckt die sommerliche Hitze allmählich Sinne und Sehnsüchte. Sohn Charly bekommt Besuch von Martin, der sich in ihn verliebt hat. Béatrix spürt die Anspannung zwischen den Jungen und will Charly sein Coming-out erleichtern. Aber das verunsichert ihn nur noch mehr, da er gar nicht schwul ist. Umso aufgewühlter reagiert Marc auf Martin, weckt dessen Schwulsein doch verdrängte Gefühle, denen Marc sich nun stellen muss. Béatrix gerät ihrerseits in einen Zwiespalt, als ihr Liebhaber Mathieu auftaucht und sie drängt, ihren Mann zu verlassen.

Hervorragendes Schauspielerensemble
Nach einem komischen Road-Movie ("Felix") und einer originellen Coming-of-Age-Komödie ("Mein wahres Leben in der Provinz") verarbeitete das französische Autoren-Regie-Gespann Olivier Ducastel und Jacques Martineau das alles bestimmende Thema Liebe in einer leichten Sommerkomödie. Darin setzen sie sich auch mit existenziellen Fragen wie Selbstfindung, Identität und sexueller Orientierung auseinander. Im hervorragenden Schauspielerensemble glänzen neben den Newcomern vor allem Valeria Bruni-Tedeschi sowie der vielseitige Jean-Marc Barr.

Sendedaten
Donnerstag, 21. September 2017, 22.25 Uhr
Credits
Meeresfrüchte
(Crustaces et coquillages)
Spielfilm, Frankreich 2004
Regie: Olivier Ducastel, Jacques Martineau
90 Minuten
Mit Valeria Bruni-Tedeschi (Béatrix), Gilbert Melki (Marc), Jean-Marc Barr (Didier), Jacques Bonnaffé (Mathieu), Édouard Collin (Martin), Romain Torres (Charly)