©  Channel 9
Video verfügbar ab Ausstrahlungstag, 6.00 UhrVideo verfügbar ab Ausstrahlungstag, 6.00 Uhr
Im Grenzland von Argentinien und Brasilien, eingebettet in undurchdringlichen Regenwald, liegen die Wasserfälle von Iguazú.
Wunder der Erde - Flüsse
Unsere neue sechsteilige Dokumentationsreihe zeigt Naturwunder der Superlative. Die sechste Folge zeigt die lebenspendenden, mächtigen Flüsse der Erde.
Flüsse - ob kleine Bäche oder große Ströme, verändern und formen die Erdoberfläche. Sie stürzen über Felskanten und bilden riesige Wasserfälle, sie überschwemmen, bilden weite Täler und münden in riesigen Deltas und Ästuaren ins Meer.
Der Amazonas gilt als der mächtigste Fluss der Erde. Er trägt rund zwei Drittel allen Wassers, das auf der Erde in Flüssen fließt zum Atlantik. Entlang des Nils hat sich eine fruchtbare Oase gebildet, er gilt als Lebensader Ägyptens und das Mekong-Delta mit einer Größe von über 70.000 km² ist die Reiskammer Vietnams.

Der Ganges ist über 2600 km lang. An seinen Ufern liegen viele Pilgerstätten. Den Hindus gilt der Fluss als heilig. ©  Channel 9 Der Ganges ist über 2600 km lang. An seinen Ufern liegen viele Pilgerstätten. Den Hindus gilt der Fluss als heilig.
Während der Regenzeit tritt der Sambesi über die Ufer und überflutet das weite, flache Land. ©  Channel 9 Während der Regenzeit tritt der Sambesi über die Ufer und überflutet das weite, flache Land.


Sendedaten
Wunder der Erde - Flüsse

Montag, 11. März 2019
um 17.45 Uhr

Ein Film von Sorrel Wilby

Wunder der Erde
©  Channel 9Wunder der Erde - Übersichtsseite