© Alexander Griesser
Video verfügbar ab Ausstrahlungstag, 6.00 UhrVideo verfügbar ab Ausstrahlungstag, 6.00 Uhr
Magersucht ist eine schwerwiegende Erkrankung.
Die Seele im Hungerstreik
Magersucht und ihre Ursachen
Anorexia nervosa, Magersucht, ist eine Form der Essstörung, die besonders schwerwiegend ist: Jeder Zehnte stribt daran. Meist sind junge Mädchen und Frauen in Industrienationen betroffen.
Magersüchtige nehmen extrem ab und erlangen so ein Körpergewicht, das sie stark körperlich und gesundheitlich beeinträchtigt oder gar lebensbedrohlich ist. Die Magersuchtforschung hat gezeigt, dass während einer Magersucht das Gehirn vorübergehend schrumpft und dadurch seine Leistung gedrosselt ist. Diese Erkenntnis führte zu ganz neuen Strategien in der Behandlung. Auch durch die Verlagerung der Therapie aus der Klinik in das Lebensumfeld der Betroffenen wird versucht, die Heilungschancen zu erhöhen und das Rückfallrisiko zu minimieren. Laut Experten beträgt die mittlere Erkrankungsdauer sechs Jahre.

© Alexander Griesser Unerreichbare Körpermaße beginnen meist im Kinderzimmer.
Unerreichbare Körpermaße beginnen meist im Kinderzimmer.
Magersucht ist eine Erkrankung, die vor allem junge Mädchen und Frauen in den westlichen, medial geprägten Industrienationen betrifft. Neueste Forschungsergebnisse zeigen, dass die Ursache für eine Magersucht vor allem eine genetische Disposition ist. Hinzu kommen aber auch individuelle Faktoren sowie ein Wandel im Schönheits- und Frauenbild. Dies beginnt schon im Kinderzimmer, denn zum Beispiel Spielzeughelden haben extrem schmale Taillen. Untersuchungen zeigen, dass Kinder, die mit Puppen und Figuren spielen, tatsächlich später mit dem eigenen Körper unzufrieden sind. Neue soziale Medien, wie Instagram, heizen in Teenegeralter den Schlankheitswahn an und haben zum Teil bizarre Auswüchse, zum Beispiel motivierende Fotoserien zu schlanken Idealen oder Regeln zum erfolgreichen und gemeinsamen Abnehmen.

Patientninnen sind meist junge Mädchen.  © Alexander Griesser Patientninnen sind meist junge Mädchen.
Magersuchtforschung mit MRT an der RWTH Aachen.  © Alexander Griesser Magersuchtforschung mit MRT an der RWTH Aachen.
Dirk Seiden, Schwan-Modefotograf aus Paris bei der Arbeit.  © Alexander Griesser Dirk Seiden, Schwan-Modefotograf aus Paris bei der Arbeit.

Neue Forschungsergebnisse haben den Blick auf die Magersucht und ihre Therapieformen radikal geändert. Auch von Seiten der Politik wird versucht, neue Weichen in Hinblick auf Schönheitsideale und deren mediale Verbreitung zu stellen.

Mafalda Rakos - Fotografin und Sozialanthropologin aus Wien.  © Alexander Griesser Mafalda Rakos - Fotografin und Sozialanthropologin aus Wien.
Sarissa Sarand - Autorin aus Berlin. © Alexander Griesser Sarissa Sarand - Autorin aus Berlin.
Louisa Dellert - Antidiät- und Fitness Bloggerin.  © Alexander Griesser Louisa Dellert - Antidiät- und Fitness Bloggerin.

In der Dokumentation kommen Influencer, Autoren und Fotokünstler zu Wort. Außerdem die Top-Experten aus dem deutschen Klinikbereich. Wir haben einen Pariser Fashionfotograf besucht sowie eine deutsche Forscherin aus dem Bereich Bildungsfersehen. Er werden verschiedene Therapiemethoden vorgestellt und wir begleiten Patientinnen bei ihrem Kampf gegen die Krankheit.

Sendedaten
Die Seele im Hungerstreik - Magersucht und ihre Ursachen

Film von Dunja Keuper

Mittwoch, 10. Oktober 2018,
um 20.15 Uhr

Erstausstrahlung
Sehen Sie im Anschluss
© Posh Productions 2016Emma will leben

Mittwoch, 10. Oktober 2018
um 21.15 Uhr

Erstausstrahlung