© Off The Fence
Video verfügbar am 13. Juli 2018, ab 6.00 Uhr Video verfügbar am 13. Juli 2018, ab 6.00 Uhr
Für Felsenpinguine ist die Wanderung zu den hoch gelegenen Nistplätzen während der Aufzucht der Jungen eine tägliche Herausforderung.
Wildes Überleben - Folge 2
Rastlose Wanderer
Jede Tierart sichert sich durch anatomische Besonderheiten, einzigartige Strategien oder enorme Anpassungsfähigkeit den eigenen Fortbestand - selbst in extremen Situationen und ungewöhnlichen Lebensräumen. Die Dokumentationsreihe zeigt in faszinierenden Bildern die ganze Vielfalt dieser evolutionären Mechanismen.
Die zweite Folge begleitet Buckelwale, Schwarzkäfer, japanische Singschwäne und die großen Herdentiere der afrikanischen Savannen auf ihren Reisen. Denn ob mit Flügeln, Flossen oder Hufen: Viele Tiere unternehmen unglaubliche Wanderungen, um zu Brutgebieten zu gelangen, zu Überwintern oder um neue Nahrungsgebiete zu finden. Lachse beispielsweise machen sich nach langen Jahren im Pazifik auf den Weg zurück in die Gewässer ihrer Geburt, um dort selbst zu laichen. Dabei wissen sie genau, in welche Richtung sie schwimmen müssen und erkennen, sobald sie sich ihrem Heimatgewässer nähern, dieses auch am Geruch.

Die ersten beiden Folgen der fünfteiligen Naturdokumentation "Wildes Überleben" zeigt 3sat am Donnerstag, 12. Juli 2018 ("Geborene Jäger"), und am Freitag, 13. Juli 2018 ("Rastlose Wanderer"), jeweils um 19.30 Uhr.

Die komplette Reihe sendet 3sat am Donnerstag, 9. August 2018, ab 13.50 Uhr.
Die drei weitere Folgen, "Leben in Extremen" über tierische Widerstandskämpfer, "Vorsprung durch Intelligenz" über außergewöhnlich clevere Tiere und "Tierische Kommunikation" über die Verständigung untereinander sind an diesem Tag ab 15.20 Uhr in Erstausstrahlung zu sehen.

Sendedaten
Wildes Überleben: Rastlose Wanderer.

Film von Guy Gilbert

Freitag, 13. Juli 2018
um 19.30 Uhr

Fünfteilige Dokumentationsreihe

Die komplette Reihe sendet 3sat am Donnerstag, 9. August 2018,
ab 13.50 Uhr.
Folge 1 - Geborene Jäger
© Off The FenceDonnerstag, 12. Juli 2018, 19.30 Uhr