VideoVideo
Das "Schloss in den Rockies" bietet 770 Zimmer für 1.700 Gäste.
Ein Schloss in den Rocky Mountains
Das legendäre Eisenbahnhotel in Kanada
In der grandiosen Kulisse der kanadischen Rocky Mountains liegt das legendäre Banff Springs Hotel. Die Kurz-Reportage erzählt Geschichten und Geschichte dieses "Schlosses in den Rockies".
Vor über 130 Jahren schlugen europäische Pioniere die Eisenbahn durch die Rockies, um den noch wilden Westen Kanadas mit dem Osten zu verbinden. Als Indianer die Bahnarbeiter zu heißen Quellen nahe der Schienen führten, begann die Geschichte des Grand Hotels.

"Wir können diese herrliche, reiche Landschaft nicht exportieren, aber wir können die Menschen hierher einladen", sagte William van Horne, der Vizepräsident der Canadian Pacific Railway - und begann den Bau eines Hotels, das 1888 mit 250 Zimmern als weltweit größtes Hotel eröffnet wurde. Seitdem genießen dort auf 1.370 Metern Höhe Wintersportler, Romantiker und Prominente die Grandezza dieses Palasts.

Die Liste der Besucher spricht für sich: Einst kamen King George VI., Queen Elizabeth, Winston Churchill und Marilyn Monroe, heute belegen Robbie Williams, George Clooney und andere Stars gern die Suite im Painter Tower. Viele junge Deutsche arbeiten im Banff Springs: Thomas Wild leitet den Service in der Bar für Nachtschwärmer, eine Köchin aus Thüringen erfüllt die kulinarischen Wünsche ihrer Gäste.

Sendedaten
Mittwoch, 11. Juli 2018, 6.20 Uhr
Info
Film von Susanne Becker
(Erstsendung: 25.12.2009)
Info
LupeSeit 1.700 zogen Stoney-Indianer durch die rauen Bergtäler.
Info
LupeErst vor 130 Jahren bauten europäische Pioniere die Eisenbahn durch die Rockies, um den Wilden Westen Kanadas mit dem besiedelten Osten zu verbinden.