Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Vorschau
Sendung am 8. Dezember
Kollege Roboter
Die Roboter kommen. Vernetzt sind sie, unermüdlich und schlau. Sie werden die Arbeitswelt umkrempeln. So wie einst die Feldarbeit der Industrie weichen musste und diese später der Dienstleistungsgesellschaft. Das muss nicht schlecht sein.
Navigationselement
Rückblick
Sendung vom 1. Dezember
Der Nordkorea-Konflikt
Das Risiko für einen militärischen Konflikt mit Nordkorea war noch nie so groß. Die Vereinten Nationen haben darauf mit weiteren Wirtschaftssanktionen gegen das Land reagiert.
Navigationselement
Die Akropolis in Athen wurde einst als Dank an die Götter für die Rettung der Griechen erbaut. Heute sitzen die Götter in Brüssel. © Reuters Lupe
Einst wurde die Akropolis als Dank an die Götter für die Rettung der Griechen erbaut. Heute sitzen die Götter in Brüssel.
Sisyphusarbeit in Griechenland
Schuldenkrise und (k)ein Ende
Die Zeit drängt im Schuldenstreit mit Griechenland: Am 30. Juni muss Athen 1,6 Milliarden Euro an den IWF zurückzahlen. Und so arbeiten die internationalen Geldgeber und die Regierung in Athen fast rund um die Uhr an einer Lösung im griechischen Schuldenstreit.
Griechenland hatte seinen internationalen Geldgebern in der Nacht zum Montag neue Reformvorschläge gemacht, um weitere Hilfsgelder zu erhalten. In dieser Woche soll eigentlich eine "tragfähige und langfristige" Lösung gefunden werden - wie auch immer die aussieht.

Doch was hat Griechenland zu bieten? Höhere Steuern und Einsparungen bei den Renten. Das sind die Vorschläge aus Athen. Aber reicht das, die Geldgeber zu überzeugen?

In der Zwischenzeit pumpt die EZB weiter Geld in das marode Land. makro blickt auf die besondere Situation in Griechenland. Was läuft in Griechenland anders als in anderen Staaten? Welches Geschäftsmodell könnte entwickelt werden, um Geld in griechische Kassen zu spülen?

Erdrückende Schuldenlast
320 Milliarden Schulden hat Griechenland mittlerweile. 80 Prozent davon entfallen an öffentliche Geldgeber. Bei der EZB stehen die Hellenen mit 25 Milliarden in der Kreide. Beim IWF mit rund 31 Milliarden. Während EZB und IWF auf kompletter und pünktlicher Schuldentilgung bestehen, müssen die Kredite aus dem EU-Hilfsprogramm erst in 15 bis 30 Jahren zurückgezahlt werden.

Lupe
Lupe

 

Interview: Guntram B. Wolff
Video
Eine Währungsunion, die stabil sein will, muss im Extremfall nicht nur geldpolitische sondern auch haushaltspolitische Entscheidungen gemeinsam treffen, glaubt Ökonom Guntram Wolff.
weiter ...

Interview: Alexander S. Kritikos
Video
Der Forschungsdirektor vom DIW Berlin geht davon aus, dass Griechenland zukunftsfähig wäre, wenn der wirtschaftliche Fortschritt nicht immer von Überregulierung und Staatsdirigismus ausgebremst werden würde.
weiter ...

Schuldenfahrplan: Der Countdown läuft
© dpa Video
Die Griechen haben jede Menge Schulden. Aber wieviel genau und bei wem? Die Liste von Griechenlands Gläubigern ist lang und einige davon erwarten eine rasche Rückzahlung.
weiter ...

Geschäftsmodell Griechenland
Finanzmetropole Frankfurt: Die Gewinne sprudeln nicht mehr so wie früher. © dpa Video
[>>Bericht ansehen]
Auf göttlichen Beistand, ein Wunder oder einen Geldregen kann Griechenland nicht hoffen. Ein reinigendes Gewitter, ein Schuldenschnitt, reicht längst nicht, um zu überleben. Griechenland braucht ein Geschäftsmodell. Ein tragfähiges.
weiter ...

Im Fall der Fälle
Finanzmetropole Frankfurt: Die Gewinne sprudeln nicht mehr so wie früher. © reuters
Nach Wolken folgt Sonne! Normalerweise. Ob das auch für Griechenland gilt? Kann man die Staatspleite abwenden oder droht der Grexit? Noch ist alles offen bis zum Griechenland-Gipfel am Montag. Was alles passieren könnte, hier im Überblick.
weiter ...

Dem Staat fehlen die Strukturen
© dpa
Besatzung, Diktatur und Ausblutung durch die eigenen Reichen haben Griechenland nachhaltig geschwächt. Bis heute fehlt es der Regierung an den richtigen Strukturen um Macht auszuüben.
weiter ...

Vetternwirtschaft, Schulden und Steuermoral
© dapd
Experten in EU und Griechenland sind sich einig: Fehlende Reformen, rigorose Sparprogramme und kaum Investitionen haben die Konjunktur abstürzen lassen.

weiter ...

Sendedaten
Freitag, 26. Juni 2015, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag 6.15 Uhr
Video
Video"Entscheidung muss her"
Der Bankenexperte Prof. Hans-Peter Burghof plädiert im Gespräch mit makro für ein Ende der faulen Kompromisse mit Griechenland. Es müsse endlich eine Entscheidung her.
Studiogast
© diwProf. Dr. Alexander S. Kritikos
Forschungsdirektor am DIW Berlin und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Potsdam.
Studiogast
© euroactivGuntram B. Wolff
Chef-Ökonom des Brüsseler Think Tank Bruegel
Aktuelles und Hintergründe
© imagoEinigung oder Grexit?
Mehr zum Schuldenstreit mit Griechenland auf heute.de
Zeitplan
© reutersVerhandlungs-Marathon
Wie geht es in den nächsten Tagen weiter? Ein Überblick
(heute.de, 23.06.2015)
Archiv
Europa im Umbruch
In vielen Ländern Europas stehen in den nächsten Monaten Wahlen an. Die unpopuläre Sparpolitik hat bisher noch jede Regierung aus dem Amt gefegt. Der Linksruck in Athen könnte erst der Anfang sein.
Schwerpunkt
Europa
Mehr zu Griechenland
Lupe