makro
Kalender
April 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
01
02
03
0405
06
07
08
09
10
1112
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
© colourbox.de Lupe
Unsere Verbraucherinformationen sind heutzutage bares Geld wert.
Big-Data-Business
Geschäftsmodell Verbraucherdaten
Noch nie wussten Unternehmen so viel über ihre Kunden wie heute. Bei jeder digitalen Anwendung, sei es das Mobiltelefon, das Surfen im Internet oder die Nutzung einer Kundenkarte, entstehen Daten. Und die gelten als Währung der Zukunft.
An der Supermarktkasse die Payback-Karte zu zücken, gehört zur Routine von Millionen von Deutschen. Fast 80 Prozent der Internetnutzer in Deutschland sind in einem sozialen Netzwerk angemeldet. Zwölf Prozent nutzen ein Tracking-Gerät. Das hinterlässt Spuren.

In den USA lässt sich bereits erkennen, was sich mit der Verbreitung der kleinen Messgeräte verändert, zum Beispiel bei der Gesundheitsvorsorge: Die per App gesammelten Daten sind auch für Versicherungen und Krankenkassen interessant.

Nutzlose Daten gibt es heute nicht mehr. Alles ist plötzlich wichtig: Wo und wie wir Sport treiben, schlafen, Zähne putzen, einkaufen, bezahlen, Urlaub machen. Für die Unternehmen ist Big Data vor allem Big Business. Und wir machen es den Datensammler oft sehr leicht, uns zu durchleuchten. Ist aus "König Kunde" längst ein beliebig manipulierbarer Untertan der Wirtschaft geworden?

 

Interview aus der Sendung
Video
Der Datenschutz in Deutschland ist ausreichend, weiß makro-Studiogast Sandro Gaycken. Doch er wird nicht ausreichend eingehalten. Deswegen sollte Druck auf die Politik ausgeübt werden, damit die Datenschutzregelungen nicht weiter aufgeweicht werden.
weiter ...

Interview: Ressource Big Data
© Reuters
Täglich produziert die Menschheit unfassbare 2,5 Millionen Terrabyte Daten. Tendenz steigend. "Aus demokratischer Sicht sind diese Datenberge wahnsinnig gefährlich", glaubt der ehemalige Hacker und Fachmann für digitale Kriegsführung Dr. Sandro Gaycken.
weiter ...

 

makroskop: Big Data
Die Hightech-Armbänder übertragen ihre Daten aufs Smartphone. © dpa Video
Detaillierte Informationen aus dem Internet sind für die Werbeindustrie wertvoll. Und: Je detaillierter die Daten, desto höher der Preis. Doch wo führt all dieses Wissen hin?
weiter ...

Start Up: Free Your Data
Frau mit Handy © dpa Video
Das Hamburger Unternehmen Protonet will den Umgang von Internetkonzernen mit persönlichen Daten transparenter machen. Dazu bietet es seinen Kunden mit eigenen Servern die Hoheit über ihre Daten an.
weiter ...

Industrie: Auto-Spion
Facebook Video
Das "Internet der Dinge" revolutioniert auch die Autoindustrie. Bei den Autoherstellern ist ein regelrechter Wettlauf um die Daten von Autofahrern entstanden. Späht uns künftig der eigene Pkw aus?
weiter ...

Versicherungen: App-gezockt
Sportler Video
In der Versicherungsindustrie gibt es Gedankenspiele, auf den Gesundheitsdaten der Kunden Geschäftsmodelle aufzubauen. Experten warnen jedoch vor Risiken.
weiter ...

Sendedaten
Freitag, 29. Mai 2015, 21.00 Uhr
Wiederholung Sonntag, 6.15 Uhr
Big Data: Reden Sie mit!
Die Datensammelwut von Unternehmen birgt auch Gefahren!
Ohne bessere Gesetze hat der Verbraucher kaum eine Chance, sagt der Sicherheitsexperte Sandro Gaycken. Diskutieren Sie mit!
Glossar
Big Data
"Big Data" bedeutet technologisch, Daten aus den unterschiedlichsten Quellen zusammenzuführen und auf ganz unterschiedliche Zusammenhänge hin zu untersuchen.
Marktpotenzial Big Data
LupeTendenz steigend
Alleine in den vergangenen vier Jahren hat sich der weltweite Markt für Big Data nahezu vervierfacht.
Link
Digitale Transformation
Die IT wird zum wesentlichen Treiber von Innovationen – in Industrie, Handel oder Medizin. Wie sich das weiterhin auswirkt zeigt eine Grafik von der CeBIT 2015
Macht der Algorithmen
Das Ende des Zufalls
Wer wird der nächste Fußballweltmeister? Wann kommt die nächste Finanzkrise? Wo passiert die nächste Revolution? Mathematiker und IT- Spezialisten können die Zukunft aus gigantischen Datenmengen lesen.
Überwachungskapitalismus!
Der Mensch werde als reiner Datenlieferant genutzt und zu vorauseilendem Konformitätsdenken gezwungen. Die Gefahr geht von dem aus, was wir Big Data nennen, sagt die Wirtschaftswissenschaftlerin Shoshana Zuboff.
Weiterführende Artikel