Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Vorschau
Sendung am 8. Dezember
Kollege Roboter
Die Roboter kommen. Vernetzt sind sie, unermüdlich und schlau. Sie werden die Arbeitswelt umkrempeln. So wie einst die Feldarbeit der Industrie weichen musste und diese später der Dienstleistungsgesellschaft. Das muss nicht schlecht sein.
Navigationselement
Rückblick
Sendung vom 1. Dezember
Der Nordkorea-Konflikt
Das Risiko für einen militärischen Konflikt mit Nordkorea war noch nie so groß. Die Vereinten Nationen haben darauf mit weiteren Wirtschaftssanktionen gegen das Land reagiert.
Navigationselement
Deutschlands Krankenhäuser stehen unter Profitdruck © dpa Lupe
Deutschlands Krankenhäuser stehen unter Profitdruck
Kranke Krankenhäuser
Wirtschaftlich handeln statt heilen
Krankenhäuser sind Wirtschaftsunternehmen. Sie müssen mehr Geld einnehmen als sie ausgeben. Ergo ist für sie nicht nur das Wohl des Patienten wichtig, sondern auch seine möglichst profitable Versorgung.
Gesundheit wird zum Kostenfaktor und der Mensch zum Konsumenten medizinischer Versorgung. Spätestens seit Einführung von prospektiver Finanzierung und Fallpauschalen in Krankenhäusern steigt der Kostendruck ins Unermessliche - auf Krankenhäuser und Patienten.
Wer mehr als die grundlegenden Pauschalleistungen haben möchte, der zahlt. So ist eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung für einen Großteil der Bevölkerung schlichtweg nicht mehr zugänglich.

© dpa Lupe
An der Suche nach profitablen Spielarten des Krankenhausmanagements sind neuerdings auch die Mediziner beteiligt.
Die Finanzlage der Krankenhäuser in Deutschland hat sich weiter verschlechtert. Das geht aus dem "Krankenhaus Rating Report 2014" hervor. Mehr als 250 Krankenhäusern droht wegen knapper Finanzen das Aus. "13 Prozent der Krankenhäuser müssten ihre Pforten bis 2020 schließen, wenn sie keine Zuschüsse bekommen", stellt der Krankenhaus Report vom Forschungsinstituts RWI und vom Beratungsunternehmen Accenture fest. Die Kliniken in Ostdeutschland schneiden der Untersuchung zufolge am besten ab, gefolgt von den Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen. Am meisten Probleme gebe es bei den Kliniken in Niedersachsen und Bremen, Hessen sowie Baden-Württemberg.

Krankenhäuser in Deutschland zu schließen, ist jedoch politisch schwer durchsetzbar. Auch weil sich das Heer an Lobbyisten in Berlin entschieden dagegen wehrt. Ein ursprünglich geplanter 500 Millionen Euro großer Fonds der gesetzlichen Krankenversicherungen, mit dem überflüssige Krankenhäuser zu Ärztezentren oder Altenheimen umgebaut werden sollten, wurde in letzter Minute aus dem Berliner Koalitionsvertrag gestrichen.

 

makroskop Krankenhaus
Video
Trotz der Geldnot vieler deutscher Krankenhäuser ist in den letzten 10 Jahren die Zahl der Klinikärzte um ein Viertel und die Zahl der Operationen um mehr als 3 Millionen gestiegen
weiter ...

Interview mit Jürgen Wasem
Video
Laut Prof. Dr. Jürgen Wasem schreiben Krankenhäuser rote Zahlen, weil sie von den Bundesländern zu wenig Geld für Investitionen bekommen und weil ihre Erlöse geringer gestiegen sind, als die Kosten.
weiter ...

Infektionsgefahr
Video
Im Kampf gegen lebensbedrohliche Keime ist Hygiene extrem wichtig. Der Kostendruck in den Kliniken kann da zum Problem werden.
weiter ...

Kampf den Keimen
Video
Mit Aufklärung und Hygiene lassen sich, laut Prof. Dr.med K.-D. Zastrow vom Berufsverband deutscher Hygieniker Krankenhauskeime besser in den Griff bekommen.
weiter ...

Überlebenskampf
© mev Video
40 Prozent der Krankenhäuser in Deutschland schreiben Verlust. Vor allem kleine Kliniken sind von der Schließung bedroht. So wie das Krankenhaus in Isny im Allgäu.
weiter ...

Fallpauschale mit Nebenwirkung
Video
Kai Wehkamp, Internist und Oberarzt für klinisches Qualitätsmanagement, Ökonomie und "DRG" am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein über Vor- und Nachteile von Fallpauschalen.
weiter ...

NRW: Eine Frau räumt auf
Mann schraubt Lichtschalter an © dpa Video
In Nordrhein Westfalen will Gesundheitsministerin Barbara Steffens Überkapazitäten bei den Kliniken abbauen und den qualitätsorientierten Leistungswettbewerb fördern.
weiter ...

Diagnose per App
© dpa
Statt langer Wartezeiten in überfüllten Wartezimmern zu verbringen einfach die Smartphone-App fragen. Zukunftsmusik? In den USA ist das bereits möglich.
weiter ...

Sendedaten
Freitag, 28. November 2014,
21.00 Uhr
Krankenhäuser: Reden Sie mit!
© mevUnnötige OPs
Laut einer Studie, glaubt jeder dritte Chefarzt, dass Patienten unnötig oft operiert werden. Der Grund: Operationen bringen Geld, was den Kliniken fehlt.
Moderation
© zdfMarcus Niehaves
Studiogast
Prof. Dr. Jürgen Wasem
Wissenschaftler und Politikberater. Jürgen Wasem hat einen Lehrstuhl für Medizinmanagement an der Universität Duisburg-Essen in Essen.
Fallpauschale
2004 trat ein neues Abrechnungssystem in Kraft, das die Kosten reduzieren sollte. Während zuvor die Krankenhäuser pro Liegetag bezahlt wurden, gibt es seitdem eine Pauschale für jeden "Fall". Je schneller der "Fall", also der Patient, das Krankenhaus verlässt, desto kostengünstiger arbeitet das Krankenhaus.
wissen aktuell
Die moderne Medizin kann viele Erfolge vorweisen und Leben retten, keine Frage. Trotzdem sind viele Heilsversprechen mittlerweile ökonomischen Interessen geschuldet. Der medizinische Overkill verschlingt Unsummen, doch gesünder macht er uns keineswegs. Was ist los mit unserer Medizin?
Mehr Artikel zum Thema
Mehr Videos zum Thema