makro
Kalender
Januar 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
Geld macht Geld: Ist Kapitalismus ungerecht? © seannaber, cc-by-2
Die Reichen werden immer reicher. Das findet auch Thomas Piketty und fordert in seinem Besteller "Das Kapital im 21. Jahrhundert" eine Vermögenssteuer.
Geld macht Geld
Ist Kapitalismus ungerecht?
Irgendwie hat man es ja geahnt: Vermögen wächst schneller als Arbeitslohn. Das war schon immer so. Daher werden Reiche immer reicher. Bis die Ungleichheit zu groß wird.
Nun hat selbst die Ökonomie einen Rockstar. Der Franzose Thomas Piketty hat mit seinem Buch "Das Kapital im 21. Jahrhundert" einen Coup gelandet. Im Herbst wird es zur Buchmesse auch in deutscher Übersetzung vorliegen. Pikettys These lautet auf den Punkt gebracht: Vermögen wächst schneller als Einkommen aus Arbeitslohn. Oder einfacher ausgedrückt: Der Teufel macht immer auf den größten Haufen.

War früher das Thema "Ungleichheit" die Domäne der Linken, kommt die Kritik heute aus allen Richtungen. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) stellt fest, dass seit den 80er Jahren in allen Industrieländern die Ungleichverteilung bei Einkommen und Vermögen zunehme. Vom Wachstum der vergangenen Jahre hätten vor allem die Wohlhabenden profitiert, die ärmsten Haushalte seien zurückgefallen.

Piketty fordert Vermögenssteuer
Weltweit gibt es laut Boston Consulting Group rund 15.000 Mega-Reiche, die jeweils über ein Vermögen von mehr als 100 Millionen Dollar verfügen. Von diesen 15.000 Mega-Reichen leben ca. 5.000 in den USA, knapp 900 in Deutschland.

Ihr Vermögen, so die Erwartung, wachse in den nächsten Jahren deutlich schneller als bei denjenigen, die weniger besitzen. Eine Entwicklung, die allerdings nicht nur die Industrieländer trifft. Auch bzw. gerade in Schwellenländern wie Indien oder Brasilien komme das Wachstum nur einer kleinen Gruppe zugute.

Die Welt spaltet sich weiter in Arm und Reich. Piketty fordert, Vermögen weltweit stärker zu besteuern. Damit sich die westlichen Demokratien nicht in eine Herrschaft der Reichen verwandelten.

makro extra

makroskop Umverteilung
© colourbox Video
Die Reichen der Welt wurden im vergangenen Jahr ordentlich reicher. Aktienbesitz und billiges Notenbankgeld haben sich rentiert. Die Privatvermögen haben um satte 14,6 Prozent zugelegt.
weiter ...

Interview: Unerwartete Ansichten
Video
Die beiden Studiogäste Prof. Hanno Beck und Prof. Philipp Harms glauben nicht, dass man auf die Ungleichheit mit einer Vermögenssteuer einwirken kann. Sie plädieren für mehr Bildung und Erziehung.
weiter ...

Das Wunder von Wörgl
© dpa
In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts kurbelte ein findiger Bürgermeister in Österreich die Wirtschaft in seiner Heimat mit Notgeld an. Ein Modell, dass auch heute noch viele Regionen nachahmen.
weiter ...

USA: Arme Eltern, arme Kinder
© ap
Von wegen "vom Tellerwäscher zum Millionär". Sogar in den USA haben gut ausgebildete und hart arbeitende Menschen immer weniger die Chance in Wohlstand zu leben. Im Gegenteil - sogar Hochschulabsolventen empfangen mittlerweile schon Essensmarken.
weiter ...

 

Kapitalismuskritik wächst weltweit
© reuters Video
Mit seinem Buch "Das Kapital im 21. Jahrhundert" hat Thomas Piketty den Nerv der Zeit getroffen und eine länderübergreifende Debatte über den ungleichen Wohlstand losgetreten.
weiter ...

Arbeit schützt vor Armut nicht
© ap,MOJR807,U05.06 Video
In den USA ist es nicht schwer einen Job zu finden. Doch damit zu überleben schon. Immer mehr Menschen gehen deswegen nicht nur einer Tätigkeit nach. Sie zählen zu den Working Poor, den Erwerbsarmen.
weiter ...

Zur Kasse, bitte!
© ap
Die Umverteilungsdebatte wird aktuell stark diskutiert. Wenige schwimmen wie Dagobert Duck im Geld, andere Leben von der Hand im Mund. Doch ausgerechnet eine Steuer könnte die auseinander treibende Gesellschaft zusammenhalten.
weiter ...

Sendedaten
Freitag, 19. September 2014,
21.00 Uhr

Wiederholung Sonntag 6.15 Uhr
Umverteilung: Reden Sie mit!
In dem Beststeller des Franzosen Thomas Piketty heißt es sogar, das wachsende Wohlstandsgefälle gefährde nicht nur unser Wirtschaftssystem, sondern unsere gesamte Demokratie. Wie können wir dieser Gefahr begegnen?
Diskutieren Sie mit!
Moderation
Eva Schmidt
Studiogäste
Zu Gast sind die beiden Ökonomen Prof. Dr. Hanno Beck von der Hochschule Pforzheim und Prof. Dr. Philipp Harms von der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.
Mehr zum Thema
Die Reichen werden reicher
Thomas Piketty: "Das Kapital im 21. Jahrhundert"
Buchtipp
© FBVLupeThomas Pikettys voluminöses Werk "Das Kapital im 21. Jahrhundert" hat die Zunft der Ökonomen entzweit wie kaum ein anderes Buch. Worum geht es in diesem Opus Magnum? Was hat Thomas Piketty untersucht? Welche politischen Empfehlungen leitet er daraus ab? Wie ist sein Werk einzuordnen und zu interpretieren? Alles, was Sie über Thomas Piketty, seine Thesen und die Kritik daran wissen müssen, hat Ulrich Horstmann für jeden verständlich in diesem Buch, das im FinanzBuch Verlag erscheint, dargestellt und interpretiert.

ISBN-13: 978-3898798846