Freitag 21.00 Uhr
Kalender
Juni 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
30
31
010203
04
05
06
07
080910
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
232425
26
27
28
29
30
01
02
03
Vorschau
Thema am 24. Juni
Post-Wachstums-Welt
Ohne Wachstum ist in der Ökonomie alles nichts. Das Bruttoinlandsprodukt ist das Maß der Dinge. Es reflektiert das Streben des Menschen nach mehr. Und es hat eine wachsende Zahl von Gegnern.
Navigationselement
Rückblick
Thema am 17. Juni
"Das Problem liegt auch bei der EU"
Die Türkei will die Zusammenarbeit mit der EU nicht aufkündigen, sagt der Politikwissenschaftler Errol Babacan gegenüber dem Wirtschaftsmagazin makro. Der wirtschaftliche und politische Schaden wäre zu groß.
Navigationselement
Teurer Lärm © dpa Lupe
In vielen Regionen Deutschlands kämpfen die Bürger um ihre Ruhe. Anwohner des Flughafens Frankfurt am Main genauso wie Bahnlärmgeplagte im Mittelrheintal.
Teurer Lärm
Kann Wirtschaft auch leise wachsen?
Lärm ist die am meisten unterschätzte Umweltgefahr. Denn Lärm macht krank, das ist erwiesen. Und Lärm ist teuer. Seine Folgen belasten das Gesundheitswesen, mindern den Wert von Immobilien und führen zu Einbußen beim Tourismus.
Im Rhein können wir heute wieder schwimmen und die BASF gibt es immer noch. Das heißt: Am Umweltschutz ist die chemische Industrie in Deutschland nicht zugrunde gegangen. Und so müssen wir auch für den Lärm eine Lösung finden, die Wirtschaftswachstum und Umweltschutz unter einen Hut bringt. Das ist dringend notwendig, denn Lärm gilt als Umweltgift Nummer 1. Jährlich sterben rund 3.000 Menschen am Lärm und seinen Folgen. Denn Lärm ruft Schlafstörungen und Herz-Kreislauferkrankungen hervor; bei Kindern sogar zusätzlich Entwicklungsverzögerungen bis hin zu Sprachstörungen.

Es geht auch leiser
Das europäische Forschungsprogramm "Clean Sky" für sauberere und leisere Flugzeuge soll bis zum Jahr 2020 ausgebaut werden. Video: Fluglärm
Wer von Deutschland nach Kopenhagen will oder weiter nach Schweden, muss auf die Fähre warten. Das soll anders werden. Eine Brücke ist vom Tisch. Nach Bürgerprotesten gibt es jetzt einen Tunnel. Wegen des Lärms. © dpaVideo: Verkehrslärm
Güterzüge sollen mit leiseren Bremsen ausgerüstet werden. Der europäische Eisenbahnverband (UIC) hat die Bremsen mit der neuen Technik europaweit zugelassen.Video: Bahnlärm

Es gibt bereits heute viele technische Möglichkeiten, Verkehrslärm zu begrenzen. Aber treten sie in Kraft, schreit die Wirtschaft auf. Wir können die Uhr nicht zurückdrehen: Lärmbekämpfung kostet Wirtschaftskraft, das können wir uns als wichtigstes Industrieland Land Europas nicht leisten. Damit fördern wir nur die Einzelinteressen einiger Weniger und schaden dem Allgemeinwohl. So lauten die gängigen Argumente, die jede Form vom Lärmschutz bereits im Keim ersticken.

Aber wer bitte vertritt die Einzelinteressen? Die Bürger rund um den Flughafen Frankfurt am Main, die für ihre Nachtruhe kämpfen? Oder die Vertreter der Logistikunternehmen, die keine Gewinneinbußen hinnehmen wollen?

Lärmschutz ist teuer, keine Frage. Lufthansa Cargo zum Beispiel beziffert seine Gewinneinbußen durch das Nachtflugverbot auf jährlich rund 40 Millionen Euro. Aber laut Umweltbundesamt ist das noch nicht ein Mal die Hälfte der Summe, die der Fluglärm im Rhein-Main-Gebiet anrichtet.

makro extra

Interview mit Michael Jäcker-Cüppers
Video
Unser Studiogast, Michael Jäcker-Cüppers, sagt, um dem Lärm-Problem Herr zu werden, ist der Gesetzgeber gefragt. Und die Unternehmen. Und die Verbraucher mit ihrem Konsumverhalten. Also alle.
weiter ...

Laut macht teuer!
© dpa
Was die Leute als Lärm empfinden, ist mitunter Interpretationssache - Disco-Beats, Kindergeschrei, Motorsäge. Eins ist jedoch klar: Lärm verursacht Kosten: Für Lärmschutz, Gesundheit, Produktionsausfälle, Raumplanung.
weiter ...

Fluglärm: Studie sorgt für Unruhe
Studie sorgt für Unruhe: Körperverletzung durch Fluglärm © pr
Dass Lärm krank macht, ist für jeden Geschädigten ein klarer Fall. Tatsächlich? Schon - aber weisen Sie das mal nach! Eine Studie der Uni Mainz erbringt jetzt erstmals den direkten Beweis.
weiter ...

makroskop Lärm
© dpa Video
Egal, ob Auto, Lkw oder Flugzeug - Verkehr ist laut. Und in Zukunft wird es noch lauter werden. Nach einer Prognose der Bundesregierung wird der Güterverkehr bis 2030 um 38 Prozent zunehmen.
weiter ...

 

Fluglärm: Volle Dröhnung
© reuters Video
Die grenzenlose Freiheit über den Wolken hat sehr irdische Konsequenzen. Der Ausbau des wichtigen Drehkreuzes Frankfurt erhöht die Lärmbelastung der Region massiv. Eine Lösung ist zwar in Sicht. Leider erst in ferner Zukunft.
weiter ...

Kursdorf: Das lauteste Dorf Deutschlands
© dpa Video
Zwischen Flughafen, Autobahn und ICE-Trasse liegt Kursdorf, das lauteste Dorf Deutschlands. Oder vielmehr: lag. Denn die einstmals 300 Bewohner sind lieber geflohen. Vor dem Lärm.
weiter ...

Rheintal: Höllenlärm im Weltkulturerbe
© dpa Video
Bahnfahren, heißt es, sei besonders umweltfreundlich. Gute C02-Bilanz und so. Stimmt schon. Aber haben Sie schon mal neben einem Bahndamm gewohnt? Ein Höllenlärm! Die Loreley wäre heute taub.
weiter ...

Straßenlärm: Wutparken auf der B1
© dpa Video
Die Einwohner der 800-Seelen-Gemeinde Marienau an der B1 hatten die Faxen dicke. Seit Einführung der LKW-Maut donnerten die Brummis durch ihren Ort. Doch dann hatte jemand eine Idee.
weiter ...

Sendedaten
Freitag, 11. Juli 2014, 21.00 Uhr
Lärm: Reden Sie mit!
© dpaAlle schimpfen über Lärm. Doch wer macht ihn? Wir! Wir fahren mit dem Auto und fliegen mit dem Flugzeug. Selbst unsere Onlinebestellungen verursachen Lärm. Vor allem nachts. Diskutieren Sie mit!
Studiogast
Dipl.-Ing. Michael Jäcker-Cüppers
Jäcker-Cüppers ist Vorsitzender des Arbeitsrings Lärm der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA).
makro fragt nach
Das sagen Experten
Lärmschutz und Wirtschaftswachstum – passt beides unter einen Hut?
Lesen Sie, was Experten dazu meinen.
Interaktiv
Erfahren Sie mehr über die Folgen von Lärm im Alltag in unserer Animation zum Thema Geräusche.
Mehr zum Thema
wissen aktuell: Stressfaktor Lärm